The Ocean Race: Malizia auf Gegenkurs – In drei Stunden 40 Meilen verloren

Brutale Entscheidung

Das ging schnell. Diese Halse tut mal so richtig weh. Malizia ist noch einmal Richtung Süden abgedreht und hat seine komfortable Führung bei The Ocean Race verloren. Was dahinter steckt. Hier geht es um Liveticker der Etappe.

Malizia dreht auf Gegenkurs um. Dabei liegt das Ziel im Nordosten. Ein Schaden?

Es war zu schön, die schon viel gescholtene Malizia, so souverän an der Spitze der zweiten The-Ocean-Race-Etappe segeln zu sehen. Sie konnte zeigen, dass sie funktioniert. Aber Segeln ist eben oft ein ungerechter und unberechenbarer Sport. Eben noch ging es stumpf um reinen VMG-Speed bei harten achterlichen Windbedingungen, nun müssen wieder Flautenlöcher umfahren werden. Die Strategen und Wetterexperten übernehmen das Ruder. Hart erarbeitete Meilen-Differenzen sind kaum etwas wert. Sie schwinden und wachsen in schwer kalkulierbaren Böenfeldern.

Die voraus liegende Flautenzone, die den Weg zum Etappenziel in Kapstadt versperrt, kann offenbar nicht auf geradem Weg durchsegelt werden. Malizia hat jedenfalls noch einmal nach Süden gehalst. Eine brutale Entscheidung. Der Bug zeigte noch einmal rund zwei Stunden

Unterstütze SegelReporter

Liebe Seglerinnen und Segler,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich die Highlights  aus der Welt des Segelns mit Hintergrundinformationen und tiefer Analyse
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout mit weniger Werbung

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

58 Kommentare zu „The Ocean Race: Malizia auf Gegenkurs – In drei Stunden 40 Meilen verloren“

  1. avatar pl_hackengast sagt:

    und jetzt bitte auf die Fischerboote aufpassen

    • avatar jorgo sagt:

      Alles noch offen bis zum Schluss.
      Für Nicht-Wissende empfehle ich die fortlaufenden Kommentare von Carsten weiter oben zu lesen. Da wird sie geholfen 😉

  2. avatar thomle sagt:

    Wie krass ist das denn, die rauschen von Süden heran und ziehen jetzt vielleicht auf den letzten Metern (sorry, Seemeilen 😉 noch vorbei?

  3. avatar Matse sagt:

    Monoman, was für ein Finale ….

  4. avatar PL_blauwasser13 sagt:

    Die Halse ist geschafft! Und ich denke Malizia hat als erste stabile Windfelder erreicht. Aber viel wichtiger ist, dass sie in der mit Abstand besten Position sind. Vorausgesetzt der Tracker zum Ocean Race bildet die Windrichtungen halbwegs realistisch ab. Aus meiner Sicht haben sie das Rennen gewonnen, wenn es keine zusätzlichen Wetterkapriolen mehr gibt.

    1
    3
    • avatar Stranger sagt:

      Wie kannst Du 200 Meilen vorm Ziel schon vom Sieg sprechen? Unglaublich!

      3
      1
      • avatar Rein Christian sagt:

        Wenn du dich an Etappe 1 erinnerst. Da haben Escoffier und auch andere Skipper gesagt: Wer zuerst die Strasse von Gibraltar hinter sich gebracht hat, wird die erste Etappe gewinnen. Das war deutlich weiter vor der Ziellinie als wir es jetzt sind. Und die Aussage ist eingetroffen.
        Jetzt befinden wir uns in einem relativ stabilen Windfeld zwischen 18 und 22 Knoten. Mittlerweile sind wir ca. 180 Seemeilen vor der Ziellinie. Das bedeutet man müsste der Malizia ab jetzt kontinuierlich ca. 1,5 bis 2 Seemeilen pro Stunde abnehmen. Ist nicht unmöglich aber relativ unwahrscheinlich.

        1
        2
        • avatar Till sagt:

          ich glaube problematisch wird die Flaute die morgen früh Eintritt, Ankunft wird in ca. 18h sein, in etwa 12 Stunden ist aber vor Kapstadt so gut wie gar kein Wind mehr. wenn Malizia da sauber durch kommt klappt es, wenn nicht kann noch jeder andere gewinnen, inklusive Guyot. die letzten 20 meilen werden nochmal richtig hart.

  5. avatar PL_blauwasser13 sagt:

    Ab jetzt ist der Spinnaker von Biotherm kein Vorteil mehr! Der Windwinkel ist zu spitz. Malizia scheint jetzt auch deutlich schneller zu sein als die Konkurrenz. Die Richtung in die sie fahren gefällt mir aber nicht. So vom PC aus beurteilt vernichtet sie eigentlich gerade Höhe die ja eigentlich ein Vorteil sein sollte? Warum machen sie keine Halse und folgen dem Wind per Autopilot. Der dreht nämlich immer weiter Richtung Cape Town.

  6. avatar Matse sagt:

    Läuft Spitz auf Knopf….Maliza ist echt mutig ….. Respekt

    2
    2
  7. avatar pl_hackengast sagt:

    ich brauche gleich n Valium… toll das der Tracker in diesem so entscheidendem Moment alle 5 min aktualisiert, spannender als Tatort gerade =;-)

  8. avatar PL_drschumi sagt:

    Ich denke die weiter oestliche Positionierung von Malizia ist vielleicht auch eine Investition in einen (fuer ihr Boot + Segelausstattung) besseren Windwinkel wenn es dann in die letzten Meilen Finale nach Kapstadt geht?
    Wir werden es sehen!

  9. avatar jorgo sagt:

    Das kann aber auch noch ganz böse enden…….

    Was die Sache spannender macht als frühere Oceanraces:
    Durch die grosse Dynamik beim Speed der Boote öffnen und schliessen sich Lücken von 200 und mehr Seemeilen weniger nachhaltig. Trotzdem: Flaute bleibt Flaute. Wer so kurz vorm Ziel zuerst rauskommt hat gewonnen.

  10. avatar Matse sagt:

    kaum zu glauben, womöglich wird das noch ein 5 Kampf unfassbar was Guyot da aufgeholt hat……die fahren alle innerhalb von 10 Min ins Ziel und das nach 20 Tagen. Wünsche mir für alle Teams die gleiche Punktzahl für diese Leistung

  11. avatar Matse sagt:

    was für ein Finale, min 4 können gewinnen und das nach diesem Verlauf! Für mich hat es jeder verdient. Nach den Videos von den Booten ist mein Respekt ordentlich gewachsen. Ganz großer Sport gepaart mit Hightech. Bin sehr gespannt auf morgen….Muss ins Bett und lass mich überraschen.

  12. avatar heidihoh sagt:

    Was für ein Ende. Es gewinnt wohl das leichteste Boot mit funktionierendem Spinnacker.
    Egal wie es ausgeht, die fünf Mannschaften haben allerhöchsten Respekt verdient. Grosses Kino!

  13. avatar eku sagt:

    Einige von euch werden das sicherlich kennen, aber andere wieder auch nicht
    Unter:
    https://exocet.cloud/grafana/d/bsbc_7MGx/malizia-public-dashboard-the-ocean-race?orgId=15&from=now-1h&to=now
    Kann man die aktuellen und vergangenen Daten von Malizia einsehen
    Wind T+A / Boatspeed / Heeling / …

    Hilft evtl ein wenig bei der Beurteilung von Entscheidungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert