Tragödie: Segler stirbt während Clipper Round the World Race

Beim Reffen tödlich verletzt

Die Unglücksyacht: Der 70-Fuß-Clipper „Ichor Coal“ © crw

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Mit knapp 1,- € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

2 Kommentare zu „Tragödie: Segler stirbt während Clipper Round the World Race“

  1. avatar Fördesegler sagt:

    Ein Unglück, dass als Segler sehr betroffen macht und wieder einmal an die Gefahren unseres Sports erinnert. Eine kleine Unachtsamkeit kann manchmal zu einer Katastrophe führen.

  2. avatar langalex sagt:

    vielleicht sollte man mal langsam über helme ab einer bestimmten windstärke nachdenken? bei der vendee globe haben ein paar leute auf jeden fall welche dabei (vor allem wenn’s den mast hoch geht). und beim americas cup geht’s ja gar nicht mehr ohne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

fünf × vier =