Vendée Globe: Armel Le Cléac’h wieder in Führung, Schnee an Bord

Ungemütlich


Day 37 highlights – Sunday, December 16, 2012 von VendeeGlobeTV

Vor acht Tagen hatte Armel Le Cléac’h die Führung an Francois Gabart abgeben müssen, der sich seitdem bei Extrem-Reach-Bedingungen bis zu 52 Meilen hatte absetzten können. Aber Le Cléac’h ließ sich nicht abschütteln und hat beim jüngsten Postitionsreport sogar die Führung übernommen.

Der Spanier Javier Sanso blickt zurück in eine Waschküche. © Sanso

Der Spanier Javier Sanso blickt zurück in eine Waschküche. © Sanso

Allerdings dürfte sie von kurzer Dauer sein, da sein Kontrahent Francois Gabart einen nördlicheren, längeren Kurs eingeschlagen hat, der ihn eiher zu einer nahenden Starkwindzone bringt. Le Cléac’h bleibt seinem Prinzip treu, eher den kürzeren langsameren Weg einzuschlagen als den Umweg mit höherem Bootspeed.

So mag es sich auch entspannter an Bord leben. Das letzte Foto, das er von Bord schickte, zeigt ihn bei der Leküre des kleinen Hobbits. Allerdings ist es schon zehn Tage alt, Le Cléac’h lag in Führung und es war warm. Inzwischen ließ der drängende Gabart im Zweikampf keine Muße-Stunde mehr zu und es ist so kalt, dass sogar das Olivenöl gefriert. Es wird ungemütlich. Gabart schickte schon ein Foto mit Schnee an Bord. Die weiße Weihnacht ist möglich.

Le Cléac’hs letztes Foto von Bord vor zehn Tagen: "Der kleine Hobbit".  © Le Cléac’h

Le Cléac’hs letztes Foto von Bord vor zehn Tagen: “Der kleine Hobbit”. © Le Cléac’h

Derweil hat dahinter Jean Le Cam, der auch zum Möchtegern-Rekordbrecher-Team der “Hydroptère” gehört, den 20 Meilen Rückstand auf Mike Golding vor einer Woche in einen 200 Meilen Vorsprung umgewandelt. Der Abstand wächst, da er noch an einem Wettersystem hängt, das für die lange Zeit mithaltenden Gegner Golding und Wavre unerreichbar ist.

Vendée Globe Tracker

Der erste Schnee an Bord von "Macif". Die weiße Weihnacht ist möglich. © Gabart

Der erste Schnee an Bord von “Macif”. Die weiße Weihnacht ist möglich. © Gabart

Vendée Globe am 18.12. Le Cléac’h hat die Führung übernommen, weil Gabart nordwärts auf eine Starkwindzone zuhält.

Vendée Globe am 18.12. Le Cléac’h hat die Führung übernommen, weil Gabart nordwärts auf eine Starkwindzone zuhält.

Bei der Vendée Globe ist fast die Hälfte der Strecke absolviert.

Bei der Vendée Globe ist fast die Hälfte der Strecke absolviert.

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
http://nouveda.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *