Vendée Globe Bilanz: Mehr Reichweite als je zuvor – 332 Millionen Euro Medienwert

Starke Zahlen

Die Vendée Globe 2020/2021 hat auf vielen Ebenen für neue Rekorde gesorgt. Gut die Hälfte des internationalen Medienäquivalenzwertes von 63 Millionen Euro wurde in Deutschland erreicht.

Die IMOCA Flotte vor dem VG-Start 2020. © Liot /Alea

Die neunte Auflage der Vendée Globe wird auf vielen Ebenen als einzigartig in die Geschichtsbücher eingehen. Ihre besondere sportliche Dramaturgie hat eine nicht für möglich gehaltene Spannung generiert. Aber auch die Rettungsaktion von Kevin Escoffier oder die Bruch-Serie bei den Favoriten wie Beyou oder Thomson sorgte für fesselnde Momente.

Solche Dramen lieferte die Vendée Globe schon immer. Aber der große Unterschied war insbesondere der Fortschritt bei der Kommunikationstechnik, die es den Skippern erlaubte, regelmäßig per Video sogar teilweise live von Bord zu berichten.

Für das neue Interesse hierzulande spielte natürlich die erste Teilnahme eines deutschen Skippers eine große Rolle. Dass Boris Herrmann dann die Chance professionell nutzte, sein Medien-Talent vor der eigenen Kamera auszuspielen und auch noch sportlich eine Rolle spielte, erklärt den größten Medien-Erfolg, den diese Regatta außerhalb von Frankreich je hatte.

Insgesamt 332 Millionen Euro Medienäquivalenzwert

Einige Zahlen, die der Veranstalter aktuell veröffentlicht hat, zeigen die Dimension.

  • 190 Länder haben auf allen 5 Kontinenten berichtet
  • 118 Sender (vs. 97 in 2016/2017), ein Anstieg um 22%

International wurde insbesondere in Großbritannien, Deutschland, Spanien, Italien und der Schweiz 49.000-mal berichtet. Das entspricht einem Medienäquivalenzwert von 63 Millionen Euro und 1,35 Milliarden Kontakten. 48 % davon wurden in Deutschland erreicht.

Die internationale Version der Homepage hat einen Besucher-Anstieg von 6 % verzeichnet (33 % der Homepage-Besucher sind internationalen Ursprungs vs. 27 % in 2016).

Das Gros der Medienkontakte wird natürlich in Frankreich generiert. Der Bekanntheitsgrad der Regatta ist höher denn je: 95.6 % der Franzosen kennen die Vendée Globe (vs. 87% in 2016): + 8.6 % vs 2016! Kein Wunder, dass sich selbst Präsident Macron die Chance zu einer Live-Schaltung mit Jean Le Cam und Kevin Escoffier nach der Rettung nicht nehmen ließ.

Allein in Frankreich erschienen in den Medien 193.000 Berichte. Daraus ergibt sich der Medienäquivalenzwert, also der Preis, den eine Anzeige in gleicher Größe im jeweiligen Medium kosten würde. Die Vendée-Globe-Berichte sollen demnach einem Wert von 269 Millionen Euro entsprechen (vs. 198 Millionen in 2016/2017), + 35 %

4,28 Milliarden Kontakte

66,7% aller Franzosen haben die Vendée Globe verfolgt (vs. 52% in 2016/2017): + 14.7 % vs. 2016/2017! Dabei wurden 4,28 Milliarden Kontakte erreicht.

Im Vergleich zur achten Auflage hat sich das Publikum hat sich auf den Websites und Apps erheblich vergrößert. Die Homepage und ihre mobilen Anwendungen verzeichnen einen Zuwachs um 1,3 Millionen Besucher (11 Millionen Besucher vs. 9,7 Millionen in 2016).

Die Besucher kamen öfter: ein Plus von 33 % im Vergleich zu 2016 (115,6 Millionen Besucher vs. 343 Millionen in 2016); sie sahen sich mehr Seiten an: ein Plus von 32 % im Vergleich zu 2016 (452 Millionen Seitenaufrufe vs. 87 Millionen in 2016); sie blieben länger: ein Plus von 24 % bei der durchschnittlichen Verweildauer (4 Minuten, 25 Sekunden vs. 3 Minuten, 33 Sekunden in 2016).

Insbesondere die Video-Seiten waren ein großer Erfolg. Nie zuvor produzierten die Skipper so viele Filme von Bord. Und so stiegen folgerichtig die Aufrufe auf den Plattformen von YouTube bis Facebook auf 115 Millionen (vs. 71 Millionen in 2016/2017): + 44 Millionen Aufrufe

Die moderierten Sendungen auf den Vendée-Globe-Plattformen erreichten insgesamt 20 Millionen Aufrufe (vs. 13 Millionen in 2016/2017).

Fast eie Millionen Fans in Netzwerken

Die Zahl der Fans und Follower auf den sozialen Netzwerken hat sich mit 985.000 mehr als verdoppelt (vs. 419.800 in 2016/2017): + 135%! Facebook: 350.000 fans (vs. 264.000 in 2016/2017); Twitter: 107.000 Follower (vs. 54.000 in 2016/2017); Instagram: 200.000 Abonnenten (vs. 23.800 in 2016/2017); LinkedIn: 14.000 Abonnenten (gegründet 2020); YouTube: 114.000 Abonnenten (vs. 12.000 in 2016/2017); Newsletter: 200.000 Abonnenten (vs. 66.000 in 2016/2017).

Auch der Erfolg der virtuellen Vendée Globe spiegelt den Erfolg. Mehr als eine Millionen Spieler nahmen an dem von Virtual Regatta organisierten virtuellen Rennen auf der Internet Plattform teil. 1.068.908 registrierte Nutzer bedeuten mehr als eine Verdopplung (+ 135 %) der Anzahl von Spieler vor vier Jahren (456.000 Spieler in 2016/2017).

Ein Viertel der Teilnehmer kam nicht aus Frankreich. Die größten internationalen Kontingente stellten Deutschland und Großbritannien. In Frankreich wurde die Teilnahme an der virtuelle Vendée Globe auch von 4471 Klassen mit 111.775 Schülern als Teil des Bildungsförderungsprogramms genutzt.

Dabei spielte auch die Corona-Krise eine Rolle. Das Programm Vendée Globe Junior fand in den Schulen große Resonanz. Es wurden 6000 Lehrpakete an alle Klassen in Schulen und Hochschulen in der Region Vendée (4000) sowie an Einrichtungen außerhalb der Vendée (2000) gesendet.

Dabei ist die Vendée Globe noch nicht zu Ende. Die offizielle Preisverteilung soll am 22. Mai 2021 in Les Sables-d’Olonne stattfinden.

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

Ein Kommentar „Vendée Globe Bilanz: Mehr Reichweite als je zuvor – 332 Millionen Euro Medienwert“

  1. avatar Marcus sagt:

    “Die internationale Version der Homepage hat einen Besucher-Anstieg von 6 % verzeichnet (33 % der Homepage-Besucher sind internationalen Ursprungs vs. 27 % in 2016).”

    Es sind 6 Prozentpunkte, nicht 6 Prozent. Hier wird auch nur Anteil der internationalen Homepage-Version beschrieben. Um den Anstieg der Nutzung der internationalen Version zu ermitteln, bräuchte man die absoluten Zahlen. Beispielsweise könnte sich der Anstieg der internationalen Besucher verdoppelt haben und gleichzeitig bliebe der Anteil der internationalen Besucher konstant. Nämlich genau dann, wenn sich die nationalen Besucher auch verdoppelt haben.

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sechzehn − 4 =