Vendée Globe: Plattbug-Tripon dreht um – Wassereinbruch auf PRB – Ruderschaden bei Charal

Die ersten Opfer

In der zweiten Vendée Globe Nacht hat es die ersten Opfer gegeben. Armel Tripon hat abgedreht, Charal kollidiert mit Gegenstand. Boris Herrmann wetterte den 40-Knoten-Sturm gut ab.

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

2 Kommentare zu „Vendée Globe: Plattbug-Tripon dreht um – Wassereinbruch auf PRB – Ruderschaden bei Charal“

  1. avatar Till sagt:

    Charal hat es offensichtlich schlimmer erwischt als zunächst vermutet, Beyou segelt zurück nach les sables. Damit dürfte die VG für ihn gelaufen sein, selbst bei sehr schneller Reparatur führt das zu mindestens 1500-2000sm Rückstand. So schnell kann es gehen.

  2. avatar Firstler sagt:

    Das Video von BH ist echt krass…er isst dort gemütlich sein Tütengericht, wo jeder andere sich in die Hose machen würde 😉 Chapeau!

Schreibe einen Kommentar zu Firstler Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.