Vendée Globe: Prognose sieht Bestaven knapp vor Herrmann – Letzter Dreher entscheidet

Kopf an Kopf aufs Podium?

Boris Herrmann erklärt, wie offen der Ausgang der Vendée Globe noch ist. Auch eines seiner Routings sieht nun Yannick Bestaven als Sieger. Minimale Winddreher könnten aber einen großen Unterschied ausmachen.

“Es ist keine Zeit zum Match Racen”, bekundet Boris Herrmann, auch wenn es ihm viel Spaß machen würde. Aber gerade Yannick Bestaven, mit dem er sich wegen dessen 4:15 Stunden höherer Zeitgutschrift ein Kopf-an-Kopf-Rennen um den Sieg liefert, sei für ihn nicht zu kontrollieren.

Tatsächlich folgt der einer völlig anderen Strategie als Herrmann und hält im Nordwesten auf den Starkwind zu. Herrmann dagegen nutzt die Rechtsdrehung des Windes auf der rechten Seite der langen Vorwindstrecke vor der spanischen Küste. Bei dem geringeren Seegang dort, kommt sein IMOCA mit den großen 2nd-Generation-Foils fast ebenso gut ins Fliegen, wie der Neubau Apivia gut 80 Meilen vor ihm.

Situation am 25.1. 18 Uhr. Das Spitzentrio liegt gleichauf. Bestaven (rot) versucht sein Glück im Nordwesten und wird von vielen als Sieger gesehen.

Hart puschen müsse er nicht. Er habe nicht einmal besonders viel Segelfläche gesetzt. Das Boot passe anders als im Southern Ocean hier sehr gut in die Welle. Welcher Kurs am Ende erfolgreich ist, hänge sehr davon ab, wie der Wind kurz vor dem Ziel tatsächlich drehe.

Sein Routing schlage immer noch zwei gänzlich verschiedene Möglichkeiten vor. Entweder direkt nach Norden oder weiter östlich unter die Küste zum Kap Finisterre. “Die letzten 20 oder 18 Stunden sind entscheidend.” Es komme auf wenig Grad an, wie genau der Wind dreht. Weil sich dadurch die verschiedenen Anliegelinien zum Ziel enorm ändern können.

Diese Routings mit Bestaven an der Spitze werden immer häufiger genannt. Es wird erwartet, dass der Verfolger und Langzeit-Spitzenreiter von den harten Bedingungen in der Biskaya profitieren kann auch wenn er inzwischen beim 18 Uhr-Positionsreport 284 Meilen hinter dem Führenden Charlie Dalin segelt. Auch Boris Herrmann hat wieder auf Apivia verloren und liegt nun 88 Meilen achteraus.

Allerdings weisen seine VMG-Werte der vergangenen 24 Stunden darauf hin, dass er ordentlich dagegen hält und sein Schiff einen guten Mittelweg zwischen Speed und Tiefe auf dem Vorwindkurs findet. Seine 12,9 Knoten VMG übertreffen die von Burton knapp, können aber mit denen von Dalin (15,4 kn) nicht mithalten. Der reizt das Potenzial seines Neubau-Foilers nun aus.

Herrmann mit 48 Minuten Rückstand?

Dennoch sieht Nicolas Lunven, zweifacher Solitaire Du Figaro Sieger und Navigator beim Ocean Race-Favoriten Mirpuri Racing Team, Bestaven und Herrmann in der Gesamtwertung vorne.

Er habe seine Andrena-Navigationssoftware mit den Daten der Boote entsprechend der beiden Wettermodelle ECMWF und GFS gefüttert. Und das erstere spuckt Bestaven über alles mit 48 Minuten Vorsprung vor Herrmann aus. Das zweite berechnet eine Differenz von 2:25 Stunden zwischen den Beiden. Als Dritter wird jeweils das First-Ship-Home Aoivia geführt; einmal berechnet nur 40 Minuten zurück, das andere mal 5:12 Stunden. Beide Modelle sehen jeweils Jean Le Cam auf Rang vier mit nur wenigen Minuten vor Ruyant.

Lunven weist darauf hin, dass diese Routings nicht den Ermüdungszustand der Boote und noch weniger den der Skipper berücksichtigen und deshalb nur ungenau sein können. Am Ende werden es die Segler in der Hand haben, wie risikoreich oder konservativ sie die letzten Meilen entsprechend der Routenwahl und ihrem Segelstil anpassen. Sicher scheint zu sein, dass Herrmann die Ziellinie im Dunkeln passieren wird, in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag.

So bereitet sich Louis Burton auf das Finale vor. Mais aus der Rost-Dose:

Auch an Charlie Dalin sind die letzten Tage nicht spurlos vorüber gegangen. Er erklärt am Sonntag, wie er sehnsüchtig auf den Rechtsdreher wartet, damit er endlich auf seinem unbeschädigten Steuerbordbug segeln kann. Ob er noch glaubt, dass er sein Schicksal in der eigenen Hand habe? “Ja und nein. Es hängt schon von den anderen ab. Das einzige, was ich tun kann ist so schnell segeln, wie möglich. Und dann mal sehen, was dabei heraus kommt. Boris ist sehr nahe dran. Aber der Weg nach Le Sables dauert noch lange. Alles ist noch offen. Auf dem anderen Bug werde ich endlich wieder schnell sein.

Tracker

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

3 Kommentare zu „Vendée Globe: Prognose sieht Bestaven knapp vor Herrmann – Letzter Dreher entscheidet“

  1. avatar Wilhelm Wolf sagt:

    Ich habe seit 2004 eine kleine Segelyacht und bin dem Segelsport verfallen.
    Ich denke, es gibt keinen schöneren Sport als das Segeln.
    Ich verfolge nun schon seit dem 8.November 2020 das Vendee Globe Rennen (Weltumseglung) mit Boris Herrmann. Boris ist mein großes Vorbild. Ich fiebere nun dem Ende entgegen. Ich hoffe Boris erreicht den Zielhafen Les Sables auf seiner Hochseeyacht gesund und wohlauf.

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 7 Daumen runter 0

  2. avatar eku sagt:

    keine ahnung, wie es läuft, aber das ist die ankündigung:

    24.01.2021 21:18 Uhr
    Zielankunft im Livestream bei NDR.de
    Wenige Tage vor dem mit Spannung erwarteten Finale in der Nacht zum Donnerstag wahrte der 39-Jährige seine Siegchancen. Knapp 2.000 Kilometer sind es bis ins Ziel. Als einziger Segler im Spitzen-Trio wird er noch eine sechsstündige Zeitgutschrift bekommen, die er am Ende von seiner Gesamtsegelzeit abziehen darf. NDR.de wird die Zielankunft der Vendée Globe im Video-Livestream übertragen.

    eine konkrete add habe ich noch nicht gesehen

    Like or Dislike: Daumen hoch 2 Daumen runter 0

  3. avatar brahms sagt:

    Wenn man sich die Wettersituation auf Windy.com anschaut, sieht es doch jetzt recht stabil aus bis Mittwoch Abend aus. Mit starken Winden kann das Spitzentrio nicht mehr rechnen. Aber die Verfolögergruppe hat genau ab dann ordentlich Wind von Westen.
    Ich denke, jetzt müssten die Routings ziemlich gute Werte ausspucken.

    Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sechzehn − 11 =