Vendée Globe: Schock für zweitplatzierten Thomas Ruyant – Schaden an der Tragfläche

Flügel gestutzt

Der zweitplatzierte Vendée-Globe-Skipper Thomas Ruyant erklärt, wie es zu dem großen Rückstand zu Charlie Dalin gekommen ist. Er vermeldet einen schweren Schaden.

Unterstütze SegelReporter

Liebe Seglerinnen und Segler,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich die Highlights  aus der Welt des Segelns mit Hintergrundinformationen und tiefer Analyse
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout mit weniger Werbung

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

5 Kommentare zu „Vendée Globe: Schock für zweitplatzierten Thomas Ruyant – Schaden an der Tragfläche“

  1. avatar meerkater sagt:

    Die Ausfallquote ist bisher extrem gering. Noch sind bis auf einen alle im Rennen. Allerdings sind von den 8 Neubauten schon 6 mit großen Problemen unterwegs. Nur Apivia und Arkea Paprec sind diesbezüglich noch nicht durch große Probleme aufgefallen. Eine alte Englische Rennfahrerweisheit sagt: “You have to finish first, to finish first!”

    • avatar Till sagt:

      Du meinst wohl “to finish first, first you have to Finish” 😉 aber ja, wirklich interessant wie viele der Neubauten dieses Mal Massive Probleme haben, arkea Paprec ist bisher aber auch weit hinter den Erwartungen zurück, nur apivia liefert bisher wie erwartet. Scheinbar hat der lockdown in der Vorbereitung der Teams zu massiven Problemen geführt, der ausfall von Corum und die Probleme bei Hugo Boss wären durch umfangreichere Tests jedenfalls zu vermeiden gewesen bzw. vor der VG aufgetreten. Auch das Defekte Foil an LinkedOut ist problematisch, falls es tatsächlich ohne Zusammenstoß zerstört wurde.

  2. avatar meerkater sagt:

    Spannend wird sein, wie die beiden Schwesterschiffe an der Spitze auf das Foil Problme reagieren.
    Das sind doch Schwesterschiffe und von den Fotos her haben die auch die gleichen Foils, alles vom gleichen Designer. Wenn das nicht hält wird der Weg weit, die neuen Boote sind stärker auf die Foils angewiesen als die vorherige Generation. Segeln die jetzt defensiver? Charlie Dalin könnte sich das vielleicht leisten, wenn er ein Wettersystem vor den anderen schaffen würde aber danach sieht es für mich noch nicht aus.
    Ich bin auch gespannt ob Arkea Paprec wirklich hält. Juan K hatte noch nie ein Schiff im Ziel.
    Das WetterVideo von Will Harris lohnt auch heute wieder. https://www.youtube.com/watch?v=qjmzcBoK-mU&feature=emb_rel_end

    • avatar Till sagt:

      Definitiv. Ja apivia und LinkedOut sind nahezu identisch, die Fouls sind sehr ähnlich und nutzen scheinbar den gleichen schaft, genau der hat ja
      bei LinkedOut nachgegeben. Könnte also sehr spannend werden. Wenn er das schafft wird er das Schiff danach vermutlich schonen, allerdings weiß man nicht ob das Foil nicht möglicherweise durch die permanenten Lastspitzen zerstört wurde, dann könnte es auch Für ihn problematisch werden. Ich denke da wird man jetzt im Hintergrund auf Hochdruck arbeiten um genau das rauszufinden.

      Grundsätzlich finde ich es erschreckend wie massiv die folgen des lockdowns sind, strukturelle Schäden ala Hugo Boss gab es bei einem top Team bisher nicht ohne Kollision, die Probleme bei Charal, zumindest das gebrochene backstag welcher sich zerlegt hat, kann man durch gute Vorbereitung ebenfalls ausschließen. Das ganze wird wirklich noch spannend.
      Arkea Paprec habe ich ebenfalls im Auge, bin mal gespannt ob die hält. Und es wird spannend ob Hugo Boss nach der Reparatur tatsächlich funktioniert, das dürfte, abgesehen von der legendären Mast Reparatur so ziemlich die umfangreichste Reparatur während der gesamten Geschichte der VG gewesen sein, strukturelle Schäden bedeuten im Normalfall immer das Aus.

  3. avatar Till sagt:

    Kleiner Nachtrag: war Pindar 5.platz bei der vendee Globe 2008/2009 nicht von Juan K. ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.