Vendée Globe: Thomson mit Problemen – Japaner hat nach Mastbruch aufgegeben

Pleiten, Pech und Pannen

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

11 Kommentare zu „Vendée Globe: Thomson mit Problemen – Japaner hat nach Mastbruch aufgegeben“

  1. avatar Jule sagt:

    Thomson ist platt. Es hat zuviel Kraft gekostet, mit dem angeschlagenen Boot (Foil gebrochen) Armels Pace mitzugehen.
    Darüberhinaus hat er sein Material durch das Pushen zu stark belastet, so dass er es jetzt langsamer angehen muss, um heil ins Ziel zu kommen.

  2. avatar Armel Le Cléac'h sagt:

    Hast Du gerade mit Alex telephoniert?

    • avatar Jule sagt:

      Ich habe detaillierte Infos von ihm:

      “I am pretty tired. It has been very gusty, very windy. It is damp inside the boat and really not great living conditions. Apart from that I am well fed. But I am looking forwards to the next front which will bring northerlies, the nice stable warmer air and I will be able to rest. It is virtually impossible for me to pace myself with Armel because on the one side

      I am significantly slower than him and so I am trying not to.

      I am trying to sail my own game and not worry too much about Armel. He has got different speeds to me and is likely to go different ways and so I am trying to play my own game.

      I think if I try to pace him I will probably push the boat too hard.”

      http://www.vendeeglobe.org/en/news/16827/southern-oceans-finding-weaknesses

  3. avatar Armel Le Cléac'h sagt:

    Dann solltest Du nächstes Mal gleich Deine Quelle angeben und richtig übersetzten und nicht nach gut dünken interpretieren….

    • avatar Jule sagt:

      Obne habe ich keine Übersetzung gepostet sondern eine Interpretation dessen, was in den letzten Wochen zu beobachten war. gepostet. Da Alex momentan stark zurückfällt, kam als Ursache nur Erschöpfung oder Bruch in Betracht.

      • avatar Armel Le Cléac'h sagt:

        Aha.
        “kam…nur…in Betracht.”
        Dann mal herzlichen Dank, dass die Segelwelt, dank deiner Interpretation, der “letzten Wochen”, bei gesegelten 29 Tagen, nun weiss was bei Alex T homson Sache ist.
        Ich nehme an Deine Interpretation basiert zusätzlich auf eigenen empirischen Werten.

  4. avatar Südlicht sagt:

    Wer mit dem Namen “Armel Le Cleac’h” schreibt hat glaube ich ganz andere Probleme.
    Warum lässt Du nicht Jule’s Meinung einfach so stehen und bewertest sie negativ falls sie Dir nicht gefällt.

    Sie so runter zu machen spricht für ganz schlechten Stil, aber was will man von einem erwarten, der sich mit dem Namen eines Segelstars schmückt…

    • avatar Armel Le Cléac'h sagt:

      Warum soll man eine Meinung nicht bewerten dürfen? Es ist eine Meinung und keine feststehende, bewiesene Tatsache.
      Und wieso leitest Du etwas her , über einen frei wählbaren Benutzernamen auf der Kommentarleiste von einer Webseite? Hobbypsychologe? Kann sich auch nur um (D)eine Meinung handeln. Wissen keinesfalls.

  5. Ihr seid lustig. Ich glaube ich habe das was Jule da geschrieben hat, schon woanders gelesen. Da ist offensichtlich jemand sehr von seinen Analysen überzeugt. Ich maße mir jedenfalls nicht an, zu beurteilen, ob Alex ein paar Probleme gelöst hat oder halbtot oder depressiv in der Koje gehangen hat, weil er vorübergehend etwas langsamer war … Tatsache ist einzig, dass er nur noch auf einem Bug (gegenüber Armel) konkurrenzfähig unterwegs ist, wenn der Wind etwas spitzer ausfällt und die Wellen nicht zu hoch sind. Also wird er seinen eigenen Weg fahren müssen, was bedeutet, dass er entweder auf Wetterglück hoffen muss, wenn er an Armel ( ohne Bruch bei Armel ) vorbeikommen möchte. Zum Glück hat er ja nach hinten eine ganze Menge Luft …
    VG, Frank

    • avatar Jule sagt:

      Statt Verschwörungstheorien und weitere Vermutungen über Thomson zu äussern, wäre es m.E. sinnvoller gewesen, sich mit dem zu befassen, was Alex selbst gesagt hat. Thomsons Äusserungen lassen m.E. wenig Interpretationsspielraum zu. Er ist müde – “tired” – und spricht von der nächsten Front, die es ihm ermöglichen werde sich auszuruhen. Des weiteren spricht er davon, sein Boot nicht so hart pushen zu wollen, um Armel zu folgen.

      “I am pretty tired. It has been very gusty, very windy. It is damp inside the boat and really not great living conditions. Apart from that I am well fed. But I am looking forwards to the next front which will bring northerlies, the nice stable warmer air and I will be able to rest. It is virtually impossible for me to pace myself with Armel because on the one side

      I am significantly slower than him and so I am trying not to.

      I am trying to sail my own game and not worry too much about Armel. He has got different speeds to me and is likely to go different ways and so I am trying to play my own game.

      I think if I try to pace him I will probably push the boat too hard.”

      http://www.vendeeglobe.org/en/news/16827/southern-oceans-finding-weaknesses

      • Wenn ich mal ein paar Tage hintereinander mit entsprechendem Schlafdefizit auskommen muss dann bin ich auch “tired” … Ob das jetzt für Alex noch zutrifft wird er wohl nur selbst wissen … wie auch die Frage, ob er nicht selbst – angesichts des riesigen Vorsprungs – versuchen möchte, Armel indirekt “zu überreden” , etwas Druck weg zu nehmen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

zwei × 3 =