Verfahren: Sportgerichtshof CAS verringert Dirk de Ridder Sperre

Strafe zu hart

Die Strafe des ex Oracle Wing-Trimmers Dirk de Ridder, der nach einer Material Manipulation vom America’s Cup Finale ausgeschlossen worden und drei Jahre gesperrt worden war, wird reduziert.

Dirk de Ridder

Oracles Wingtrimmer Dirk de Ridder wurde als einer der Schuldigen des Betrug-Skandals vom America’s Cup ausgeschlossen. © Oracle Team USA

Der 41-jährige Holländer Dirk de Ridder war mit einer Revision vor  dem CAS Sportgerichtshof in Lausanne erfolgreich. Die Sperre, die nach dem Gewichtsbetrug während der America’s Cup Vorregatten zuerst mit fünf Jahren beziffert und schließlich auf drei Jahre festgelegt worden war, wird nun auf 18 Monate verkürzt.

Die Richter des CAS in Lausanne stellten die faktischen Ergebnisse der ISAF Untersuchung nicht in Frage. De Ridder habe durchaus bei der America’s Cup World Series Regatta in Newport Anweisungen erteilt,  ein Gewicht im AC45 Katamaran zu verstecken, um die Leistung zu verbessern. Das entspricht dem Tatbestand der groben Unsportlichkeit.

Aber die CAS befand, dass die Strafe für das Vergehen mit drei Jahren Sperre unverhältnismäßig hoch sei im Verhältnis zu den Umständen. Verglichen mit anderen Sanktionen, sei die ISAF bei ähnlichen Fällen milder vorgegangen. Deshalb werde das Urteil entsprechend angepasst.

In der Szene war das Vorgehen gegen den Holländer von vielen Beobachtern als überhart empfunden worden. De Ridder galt als prominentes Bauernopfer für ein Vergehen, das mehrere Teammitglieder begangen hatten. Nun wäre er wieder für den nächsten America’s Cup einsetzbar. Aber sein Name wird immer mit dem Betrug verbunden sein.

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
http://nouveda.com

4 Kommentare zu „Verfahren: Sportgerichtshof CAS verringert Dirk de Ridder Sperre“

  1. avatar Drachenfan sagt:

    Betrug bleibt Betrug – und hat im Segeln nichts zu suchen. Höchstrichterlich bestätigt – das Strafmaß ist zweitrangig.

    Like or Dislike: Daumen hoch 2 Daumen runter 0

    • avatar Kluchschieter sagt:

      Und Bauernopfer bleibt Bauernopfer.

      Like or Dislike: Daumen hoch 2 Daumen runter 0

    • avatar Uschi sagt:

      was ein Blödsinn…würde es ein Deutscher sein der betrogen hätte, würden hier andere Kommentare stehen…
      Und leider Gottes spielt es im Leistungssport immer eine große Rolle wer das bessere Material hat…Hin und wieder optimieren einige halt über die Grenzen hinaus…das passiert in anderen Sportarten genauso, und denen werden auch nicht solche vergehen auf ewig vorgehalten…Hoffen wir mal, dass er daraus gelernt hat…in welcher Form auch immer…

      Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *