Voiles de St. Tropez: Warteliste immer länger – Traumregatta auf zwei Wochen ausgedehnt

Segelfest vor Traumkulisse

Die Voiles de Saint-Tropez markiert den Saisonausklang der Regattaszene im Mittelmeer und steht mit ihrem Mix aus klassischen Yachtschönheiten und modernen Racern auf der “Ich -will-auch-dabei-sein” Wunschliste von Seglern und Sehleuten ganz oben.

Für dieses Jahr überrascht die veranstaltende Societe Nautique de Saint-Tropez nun mit einer Verlängerung des bewährten Regattaformats. Erstmalig soll die Veranstaltung zwei Wochen dauern, vom 26. September bis 10. Oktober 2020.

Highlights 2018:

 

Die Verlängerung der Regatta, die wie kaum eine andere klassische und moderne Yachten zusammenführt, ist entschieden worden, weil die Meldezahlen steigen und sich die Wartelisten immer weiter füllen. Um möglichst vielen Yachteignern und Seglern die Gelegenheit zu geben teilzunehmen, wird nun eine zusätzliche Woche für die Segler auf den großen Yachten über 24 Meter Länge eingeführt. 

Die typischen Klassiker an der Startlinie vor St. Tropez. © Voile de St.Tropez

Zu den Großen zählen neben der Wally Klasse, den Maxis und den Super-Maxis auch die großen Schoner der klassischen Yachten und vor allem die J-Class Yachten. In den vergangenen Jahren lagen “Endeavour” und “Velsheda” regelmäßig an der Pier von Saint-Tropez.

Die deutsche Wally Y3K vor der Kulisse von Saint Tropez © Gillet Martin Raget

Die deutsche Wally Yacht “Y3K” von Claus Peter Offen vor der berühmten Kulisse von Saint-Tropez © Gillet Martin Raget

“Für Yachten unter 24 Meter und einige spezielle Klassen wird sich 2020 nichts an dem gewohnten Rennverlauf ändern”, sagt Tony Oller, Präsident der Societe Nautique de Saint-Tropez. “Einzige Neuerung ist, dass die Preisverleihung nun am Samstagabend, dem 3. Oktober, stattfindet.” Bisher war die Preisverleihung auf der Burg “La Citadelle” auf einem Hügel über dem kleinen Städtchen immer am Sonntagvormittag gewesen.

Mit der markanten Segelnummer "88" gehört die Moonbeam III zum festen Inventar der Traditionsveranstaltung © Gillet Martin Raget

Die klassische Yacht “Moonbeam III” mit der markanten Segelnummer “88” ist fester Bestandteil der Klassikerflotte der VdST © Gillet Martin Raget

Die großen und sehr großen Yachten – Klassiker und Moderne – werden nun unter dem Namen Les Voiles Super Boats zusammengefasst und beginnen ihre Regattawoche erst am 5. Oktober.

Mit der Entzerrung der Teilnehmer soll es nun auch für die großen Yachten, die bis zu ihrer Wettfahrtbahn oft weite Wege auf sich nehmen mussten, möglich sein, direkt vor dem “Tour du Portalet” an der Hafeneinfahrt des mondänen kleinen Fischerdorfes zu starten. Ein Segelfest für alle Hobbyfotografen und Zuschauer, die dann direkt von der Mole aus den Start der großen Yachten beobachten können.

Event Website Voile de St. Tropez

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *