Volvo Ocean Race: Abu Dhabi gewinnt erste Etappe 12 Minuten vor Dongfeng

Auf den letzten Metern

Kurz vor dem Ziel wurde es noch einmal spannend beim Volvo Ocean Race. Abu Dhabi parkte in einer Flaute und Dongfeng schoss heran. Nach 6,487 Meilen und 26 Tagen musste der Marathon auf den letzten Metern entschieden werden.

Volvo Ocean Race

Auf der Motorboot-Welle zum Ziel. © Gilles Martin-Raget/Team Alvimedica

Unter dem Tafelberg segelten die beiden Duellanten teilweise auf gleichem Kurs aber mit den Segeln auf unterschiedlichen Seiten. Die Chance zum Überholen war gegeben. Es fehlte nur noch eine Meile. Aber die Sensation blieb aus. Der neue Wind setzte doch zuerst beim führenden Boot ein, und Ian Walker gewann diese erste Etappe.

Alles andere wäre auch ungerecht gewesen. Zu überlegen hatte der Brite zumindest die zweite Hälfte des ersten Volvo Ocean Race Abschnitts gestaltet. Seit der Entscheidung, die Kapverden im Norden zu passieren hatte Abu Dhabi die Führung übernommen und nicht mehr abgegeben.

Volvo Ocean Race

Letzte Wende. Dongfeng lauert im Hintergund. © Gilles Martin-Raget/Team Alvimedica

Mit einer beeindruckenden kontrollierenden Taktik ohne maximale Risiken erwehrte sich das Abu Dhabi Team erst den permanenten Angriffen von Brunel schließlich, der stark aufholenden Vestas Crew und am Ende dann Dongfeng die sich wahrlich nicht mit dem zweiten Platz begnügen wollten.

Noch am frühen Morgen ließ Skipper Charles Caudrelier vom jüngsten Team des Wettbewerbs mit den beiden Chinesen an Bord eine Halse ausführen für den letzten entscheidenden Angriff. Aber das Manöver brachte nicht den erwünschten Erfolg.
Walker konterte und querte dann mit 12 Minuten Vorsprung die Ziellinie vor dem Tafelberg.

Volvo Ocean Race

Na wo ist sie denn die Linie? © Gilles Martin-Raget/Team Alvimedica

Der Moment des Zieldurchgangs brachte nicht die großen emotionalen Momente an Bord von Abu Dhabi. Ein Arm reckt sich in die Luft, ein paar linkische Umarmungen. Die Crew ist zu müde für stürmischen Jubel. Es geht ja auch erst um die erste Etappe. Acht weitere harte Rennen folgen.

Aber Ian Walker bekennt im Interview im Hafen dann schon, dass er sich für seine Eltern freut. Sie seien wohl die größten Fans des Volvo Ocean Races und hätten jeden Etappenstandort besucht, wenn er dabei war. Viel zu feiern hatten sie nicht. Diesmal ist es anders. Walker gewinnt seine erste Volvo Ocean Race Etappe.

Die letzten harten Meilen des Zweikampfes:

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
http://nouveda.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *