Volvo Ocean Race: Abu Dhabi Strukturspezialist Thomas Hahn nennt die Gründe für den Mastbruch

"Verkettung unglücklicher Umstände"

Geknickt. Mast und Crew des Abu Dhabi Teams beim Volvo Ocean Race. © Paul Todd/Volvo Ocean Race

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Mit knapp 1,- € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

8 Kommentare zu „Volvo Ocean Race: Abu Dhabi Strukturspezialist Thomas Hahn nennt die Gründe für den Mastbruch“

  1. avatar Marc sagt:

    Und schon wieder bin ich erstaunt wohin ihr überall Kontakte habt. Mehr so tolle Berichte.

  2. avatar Ole H. sagt:

    Ich schliesse mich Marc an – genau wegen solcher Hintergrundartikel macht SegelReporter Spass. Mehr!

  3. avatar Stumpf sagt:

    Den Hersteller fragen ob er Schuld sei, dann unkommentiert das völlig überraschende “Nein, ich natürlich nicht” abdrucken – das nenne ich einen investigativen Hintergrundbericht!

  4. avatar hey sagt:

    aber wie kann es sein das bei soeinem Projekt ein Beschlag falsch angebaut wird??
    Da werden millionen investiert und dann sowas tss tss tss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 × 3 =