Volvo Ocean Race: Etappensieg auf Messers Schneide – Dongfeng macht Druck auf Brunel

Schluss-Spurt in Sichtweite

Die Stimmung bei Dongfeng:

Bei der zweite Etappe des Volvo Ocean Races wird es noch einmal ganz knapp. Dongfeng segelt wieder in Sichtweite zu Brunel und auch Abu Dhabi war schon kurz vorbei.

Brunel auf Gegenkurs. Zweikampf um den Etappensieg in der Flaute. © Yann Riou/Dongfeng Race Team/Volvo Ocean Race

Brunel auf Gegenkurs. Zweikampf um den Etappensieg in der Flaute. © Yann Riou/Dongfeng Race Team/Volvo Ocean Race

Knapp ein Tag vor dem Ziel der zweiten Etappe beim Volvo Ocean Race in Abu Dhabi steht der Ausgang wieder auf Messers Schneide. In der Straße von Hormus hat Brunel seinen 13 Meilen Vorsprung auf Dongfeng verloren. Das chinesisch-französische Team kam bis auf eine Meile heran.

Brunel (gelb) und Dongfeng im Clinch. Abu Dhabi hat Boden verloren.

Brunel (gelb) und Dongfeng im Clinch. Abu Dhabi hat Boden verloren.

Und zwischenzeitlich segelte auch das Heimteam von Abu Dhabi nahezu vorbei. Auf einem Positionsreport wurde die Truppe von Ian Walker sogar schon vor Dongfeng geführt. Ein Angriff unter Land brachte unter dem Einfluss der Seebrise einen Zwischenspurt und eine Annäherung an Brunel bis auf drei Meilen. Dann verstrickte sich Walker aber schwer in einer Flaute und wies zuletzt ein Defizit von über 20 Meilen auf.

Duell an der Spitze

An der Spitze ist das Duell aber in vollem Gange. Brunel schaffte die Verteidigung bisher und hat Dongfeng in eine enge Deckung genommen, aber das rote Boot drückt massiv. Eine kleine Böe kann den Unterschied ausmachen.

Die Flotte in der Straße von Hormus. Auch Mapfre (weiß) und Alvimedica duellieren sich um Rang vier.

Die Flotte in der Straße von Hormus. Auch Mapfre (weiß) und Alvimedica duellieren sich um Rang vier.

Auch hinter dem Trio wird ist es spannend. Alvimedica und Mapfre fechten in Sichtweite ihr Duell um Rang vier aus. Zuletzt lagen zwei Meilen zwischen den Kontrahenten. Dabei haben sich die Spanier offenbar wieder von ihrem gescheiterten Ausflug gen Osten erholt und konnten auf direktem Kurs den 20 Meilen Rückstand auf Alvimedica gutmachen und nun wieder in Schlagweite kommen.

Dabei ist noch nicht geklärt, wie die Wiedergutmachung für Alvimedica ausgehen wird. Schließlich hat das US-Team einen halben Tag verloren, als es Vestas zu Hilfe geeilt war. Wettfahrtleiter Jack Lloyd hatte schon klar gemacht, dass es keine Zeitgutschriften geben wird, sondern nur Positionsänderungen.

Angemessene Wiedergutmachung

“Anders als bei normalen Regatten hat unsere Jury die Möglichkeit, jede Art von Wiedergutmachung oder Strafe auszusprechen, die sie für angemessen hält”, sagt Lloyd. So können am Ende zwei Boote die gleiche Punktzahl erhalten. “Wir werden in jedem Fall versuchen, ihnen etwas zurückzugeben. Denn was sie getan haben war absolut richtig.”

Abu Dhabi startet einen Angriff links unter Land und wurde schon vor Dongfeng geführt. Dann parkte das Heimteam ein.

Abu Dhabi startet einen Angriff links unter Land und wurde schon vor Dongfeng geführt. Dann parkte das Heimteam ein.

Demnach ist es ein wahrscheinliches Szenario, dass sich nichts an der Punktevergabe ändert wenn Alvimedica den vierten Platz hält. Falls Mapfre doch noch überholen sollte, werden die Spanier Rang vier behalten aber auch Alvimedica könnte diesen Platz bekleiden, wenn der Rückstand gering bleibt.

Auch in diesem Duell geht es also noch um etwas. Den Amerikanern hilft es, wenn der direkte Konkurrent auf Rang fünf bleibt und einen Punkt mehr erhält. Um eine Verhandlung vor der Jury zu erreichen, muss Alvimedica in Abu Dhabi nach dem Zieldurchgang auf Wiedergutmachung protestieren.

Race Tracker Volvo Ocean Race

Dongfeng

Eric Peron justiert auf Dongfeng die Achterliek-Einstellung am Gennaker. © Yann Riou/Dongfeng Race Team/Volvo Ocean Race

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
http://blueocean.berlin/magicmarine-team-werden/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *