Volvo Ocean Race: Hinter den Kulissen des gebeutelten Vestas-Teams – Bau des Notriggs

Vestas - die Story

Ein ausgedienter Laternenmast hinter einer Scheune auf den Falkland-Inseln war die Rettung für den Zeitplan des Vestas Teams. Nun bekommt es rechtzeitig vor der nächsten Volvo-Ocean-Race-Etappe in Itajai ein neues Rigg.

Im Video gewährt das gebeutelte Vestas-Team einen Blick hinter die Kulissen. Man bekommt ein Gefühl dafür, welcher enormen Anstrengungen es bedarf, das Team im Rennen zu halten. Dabei sind die Chancen des angestrebten Gesamtsieges nach den beiden Ausfällen längst dahin.

Aber das starke Team kann noch ein wichtiges Element in der Gesamtwertung werden. Und mit 13 Punkten Rückstand ist auch ein Platz auf dem Podium noch eine realistische Aussicht bei noch vier ausstehenden Etappen.

Am 20. April beginnt das nächste Inport-Race. Das wird auch für Scallywag knapp. Die Überführungscrew hat auf dem Weg von Chile Itajai noch nicht erreicht. Am 22.4. erfolgt der Start nach Newport.

Vestas Notrigg

Die Überführungscrew vor der Ankunft. © Pedro Martinez / Volvo Ocean Race

Vestas Notrigg

Vestas mit geborgenen Segeln vor dem Hafenmanöver. © Brian Carlin / Volvo Ocean Race

Vestas Notrigg

Vestas vor der Kulisse von Itajai. © Pedro Martinez / Volvo Ocean Race

Vestas Racing “unter Vollzeug” auf dem Weg zum Volvo Ocean Race Stopp in Itajaí/Brasilien.

Der aktuelle Gesamtstand:

Spenden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *