Volvo Ocean Race In Port: Wieder Abu Dhabi vorne, Mapfre hinten – SCA Frauen stark

Dreikampf unter dem Tafelberg

Die Höhepunkte beim In Port Race:

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Mit knapp 1,- € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

10 Kommentare zu „Volvo Ocean Race In Port: Wieder Abu Dhabi vorne, Mapfre hinten – SCA Frauen stark“

  1. avatar Felix sagt:

    11 Minuten zwischen dem ersten und dem letzten. Das war eines der langweiligsten VOR Rennen die es bisher gab.

    Es ist gut wenn die Rennen für Medien und Zuschauer ausgerichtet werden, aber einen vernünftigen Kurs sollte man evtl. trotzdem auslegen…

  2. avatar T.K. sagt:

    Was soll immer dieses “die Frauen” oder “Gute Leistung von den Frauen bei anspruchsvollen Bedingungen” Geschwafel?

    Das ist das Team SCA! Punkt!

    Das da zufällig Frauen an Bord sind wissen hier inzwischen alle!

    • avatar MapfreLiker sagt:

      Die ganze Republik quält sich damit ab, sich nicht erwischen zu lassen, Frauen falls irgendwo beteiligt nur ja nicht zu nennen und er möchte, daß man die Frauen hier nicht als Frauen bezeichnet. Bullshit.

  3. avatar Alex sagt:

    “Die Frauen und Brunel”

    Ist es so schwierig “SCA und Brunel” zu schreiben.

    SCA hat gezeigt, ihre Messer zwischen den Zähnen sind nicht kürzer oder stumpfer als die der anderen Teans.

    • avatar Tango sagt:

      Was soll denn diese Gleichmacherei ?

      Vielleicht ist der Hinweis auf die Damen-Crew seitens des Sponsors sogar erwünscht.

      Wenn die rechte Seite nicht stark benachteiligt gewesen wäre, hätte es für die links segelnden Damen im übrigen nur für einen der hinteren Plätze gereicht.

      • avatar Alex sagt:

        Dann schreibt man die Frauen und Männer.

        Ich bin im Mannschaftssport groß geworden und kenne es nicht anders, als dass man zuerst die Mannschaft benennt, egal aus wem sie besteht. Erst im zweiten Satz wird differenziert ob sie aus Männer, Frauen, Kinder, Anfänger, alte Hasen, Behinderte oder sonst was besteht.

        Bei unserne Cat-Assen Gaebler spricht ja auch keiner vom Team mit dem Frauenvorschoter.
        Das ist einfach das Team Gaebler.

        Übrigens, der Sponsor ist SCA. der sieht sicher lieber auch sein Kürzel in den Medien und wie erfreut wird er wohl sein, wenn die Konkurrenten immer schön brav mit ihrem Hauptsponsor benannt werden, und er nur „die Frauen“ ist?

        • avatar Carsten Kemmling sagt:

          meine güte 🙂 es gab ja schon einige amüsante diskussionen hier auf SR. aber diese schafft es definitiv unter die top drei.

          • avatar Alex sagt:

            Bissl Schiesdreckschwätze ist doch keine Diskussion. 😉

          • avatar Digger sagt:

            Liebe Seglerinnen und Segler, liebe Freundinnen und Freunde, liebe Segelreporterinnen und Segelreporter, liebe Leserinnen und Leser, liebe Haarspalterinnen und Haarspalter.

  4. avatar Christopher sagt:

    Hallo,

    ich hab da mal 2 Fragen.

    1. Warum gibt es bei diesem Volvo Ocean Race keine on-bord Bilder bei den Inport races? Das war beim letzten Renne besser, oder nicht?
    2. Wo haben die denn bitte diese Komntator gefunden? Moderiert der sonst Darts bei sport1? Das kann sich doch keiner anhören.

Schreibe einen Kommentar zu Felix Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

zwei × drei =