Insgesamt 331 Laser bei Masters WM in England am Start

Wolfgang Gerz holt Grand Master WM Titel


Wolfgang Gerz hat seinen WM Titel bei den Grand Mastern verteidigt. © Paul Wyeth / RYA

In England hat die Laserklasse eindrucksvolle demonstriert, dass sie die angesagteste Jollenklasse der Welt ist. Bei der Ü-35-Weltmeisterschaft gingen in sieben Altersklassen insgesamt 331 Schiffe an den Start. Mit Wolfgang Gerz gab es sogar einen deutschen Sieger.

Der 57-Jährige Arzt und Kinesiologie Spezialist aus München verteidigte seinen Laser-Weltmeister-Titel in der Grand Master Klasse (55-65 Jahre). Er siegte nach zehn Rennen bei überwiegend starkem Wind gegen 55 Konkurrenten mit einem Vorsprung von zehn Punkten vor dem Amerikaner Peter Vessella.

Wolfgang Gerz (r) und John Bertrand (m) diskutieren mit dem irischen Star Olympiasieger (1988) Michael McIntyre die Stromkarte ©Paul Wyeth / RYA

Der ex Finn-Welt- (1981) und Vize-Weltmeister (1983) Gerz sagt nach seinem Sieg: „Ich habe im vergangenen Jahr gewonnen. Aber Peter Vessella ist gerade erst 55 geworden und in meine Klasse aufgestiegen. Vor drei Jahren war er deutlich besser als ich. Deshalb wusste ich, dass es schwer werden würde. Umso mehr freue ich mich.“

Der Bayer erzählt weiter: „Ich habe bei mehr als 15 Weltmeisterschaften teilgenommen. Der Gold Cup 1973 war meine erste WM. Aber erst 2005 segelte ich die erste Laser WM, seitdem ich mein Finn-Gewicht verloren habe.

Ex Doppelweltmeister John Bertrand holt nach seiner Rückkehr zu den Lasern Bronze bei den Mastern. ©Paul Wyeth / RYA

Ich bin hier früh angereist, weil ich wusste, dass dieses Revier sehr schwierig sein würde. Aber das ist Klasse. Ich mag das. Die Wellen sind sehr schwer zu segeln. In den vergangenen Jahren habe ich wieder sehr hart trainiert. Fast so wie im Finn für Olympia. Damals war ich sehr fit und ich konnte trotz meines geringen Finn-Gewichts mit den schweren Jungs auch bei Starkwind mithalten.“

Ein anderer viel beachteter Segelpromi im Laserfeld war der Amerikaner John Bertrand in der Master Kategorie (45-55 Jahre). Bertrand wurde 1976 und 77 Laser-Weltmeister, holte 1978 den Finn-Titel und 1984 die Silbermedaille hinter Russell Coutts.

Er holte im stärksten Masters Feld (84 Boote) die Bronze Medaille und schreibt in seinem Blog über seine Rückbesinnung zur Fitness und zum Lasersegeln vor einem Jahr. Er arbeitet jetzt vier Tage in der Woche mit Gewichten und sechs Tage pro Woche an seiner Ausdauer.

Eigentlich hatte ich ja auch kurz mit einer WM Teilnahme geliebäugelt. Schließlich ist meinem viel versprechenden Schnelleinstieg in die Masters-Klasse vergangenes Jahr nicht viel, also eigentlich gar nichts, gefolgt. Die Gründe: Zeit, Planung, Ausreden. Die Jungs scheinen ja auch echt fit zu sein. Aber es ist noch Zeit. Das zeigen besonders die Meldezahlen bei den Great Grand Mastern. Da gingen 42 über 65-Jährige an den Start!

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
http://blueocean.berlin/magicmarine-team-werden/

2 Kommentare zu „Insgesamt 331 Laser bei Masters WM in England am Start“

  1. avatar Andreas Ju. sagt:

    Nicht zu fassen. John Bertrand war der Held meiner Jugend. und jetzt macht er wieder 10 Trainingseinheiten pro Woche? Müssen die Betrands & Gertzens dieser Welt nicht mehr arbeiten? Dann haben sie die letzten 20 Jahre beruflich ja verdammt viel richtig gemacht. Ich wäre froh, wenn ich regelmäßig auf 10 Einheiten im Monat käme. Zeit, sich erneut an JB zu orientieren…

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  2. avatar Birdy sagt:

    Krasse Homies!!

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *