Youth Worlds: Corona-Lage zu unsicher – World Sailing sagt Event erstmals seit 1971 ab

Jubiläumsausgabe geplatzt

World Sailing hat die Youth Worlds 2020 abgesagt. Obwohl das jährliche Highlight der Seglerjugend erst im Dezember in Brasilien hätte stattfinden sollte, wurde das Event nun gecancelt.

Elena Krupp/Carla Borlinghaus vertraten Deutschland im vergangenen Jahr bei den Youth Worlds in Gdynia/Polen im 29er der Mädchen. Foto: Robert Hajduk/World Sailing

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie haben weitreichende Auswirkungen in diesem Jahr. Dem Weltseglerverband war die Situation in Brasilien offenbar zu undurchsichtig, als dass er die Seglerjugend der Welt dort hätte segeln lassen wollen. Die Youth Sailing World Championships, zu der pro Klasse nur jeweils ein Starterteam pro Nation erlaubt sind, war vom 12. bis 19. Dezember in Salvador/Brasilien terminiert.

Robert Scheidt

Der Brasilianer Robert Scheidt hat sich 1991 ebenfalls in die Siegerliste der Youth Worlds eingetragen. Foto: Mark Lloyd

In der offiziellen Mitteilung von World Sailing heißt es, dass das Event in Abstimmung mit dem nationalen brasilianischen Verband abgesagt wurde, da die globalen Reisebeschränkungen nicht abzusehen waren und zudem die Gesundheit und das Wohlbefinden von Sportlern, Trainern, Eltern und Betreuern nicht gefährdet werden sollte.
Die nächste Ausgabe der Youth Worlds wird im Juli 2021 vor Den Haag in den Niederlanden gesegelt. World Sailing will den nächstmöglichen Termin nutzen, um die WM wieder nach Brasilien zu vergeben.

Die Youth Worlds wurden 1971 erstmals ausgetragen. Damit fällt ausgerechnet die 50. Auflage des Events aus. Die Premiere wurde in Ängelholm/Schweden gesegelt. Deutschland war erst einmal Ausrichter dieser Veranstaltung. Im August 1972 segelten die Talente aus 27 Nationen vor Travemünde. Inzwischen nehmen Sportler aus 60 bis 70 Nationen teil.

Amelie Lux ist mit zweimal Gold die erfolgreichste deutsche Teilnehmerin an den Youth Worlds. Foto: Kieler Woche

Die Youth Worlds waren in der Vergangenheit stets Geburtsstätte für spätere Segellegenden. Ben Ainslie, der erfolgreichste Olympia-Segler aller Zeiten, gewann 1995 Youth-Worlds-Gold im Laser, vier Jahre nach seinem langjährigen Olympia-Rivalen Robert Scheidt. America’s-Cup-Legende Russell Coutts war 1981, ebenfalls im Laser, siegreich. Nathan Outteridge gewann von 2002 bis 2004 gleich dreimal Gold bei den Jugendweltmeisterschaften, 2004 bereits gemeinsam mit seinem Olympia-Partner Iain Jensen. Herausragend aus deutscher Sicht waren die Surfer. Amelie Lux gewann 1994 und 1995 Gold. 1984 war Knut Budig der erste Surfer überhaupt, der sich in die Siegerliste der Youth Worlds eintragen konnte.

Die erfolgreichsten Jugendweltmeister sind die Britin Sally Cuthbert und die Polin Zofia Klepacka, die jeweils vier aufeinanderfolgende Titel im Laser II bzw. Mistral gewonnen haben.

avatar

Ralf Abratis

... ist unser Mann aus der "Segelhauptstadt" Kiel. Mehr zu ihm findest Du hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *