R.I.P.: Gudrun Calligaro gestorben – erste deutsche Einhand-Weltumseglerin

Letzter Törn

Gudrun Calligaro, Nachruf

Gudrun Calligaro © privat/Trans Ocean

Die vielfach ausgezeichnete Seglerin ist im Alter von 69 Jahren verstorben. Mit ihrer Weltumsegelung als erste Deutsche sorgte sie vor knapp 30 Jahren für Aufsehen – nicht nur in der Seglerszene.

Von 1988 bis 1990 umrundete sie die Welt, alleine auf einer 18 Jahre alten und gerade einmal 9,25 Meter langen Yacht, der „Mädchen“. An den bezeichnenden Schiffsnamen werden sich noch viele erinnern.

Beim Start in der Bretagne wusste noch niemand von ihrem großen Plan. Den gab sie erst in Kapstadt preis, als sie sich selbst davon überzeugt hatte, dass sie es schaffen kann.

Gudrun Calligaro wählte die Ostroute, durch den Atlantik nach Süden, vorbei am Kap der Guten Hoffnung durch den südindischen Ozean und immer weiter nach Osten – Kenterung in der Tasmansee, Ruderbruch, so gut wie nichts blieb ihr erspart.

Im Juli 1990 hatte sie es geschafft und als erste deutsche Seglerin die Welt auf eigenem Kiel umrundet.

Für ihre seglerischen Leistungen wurden Gudrun Calligaro der Trans-Ocean-Preis, der Schlimbach-Preis und der Award of Merit des Ocean Cruising Clubs verliehen.

Nachruf von trans-ocean.org

Spenden
http://blueocean.berlin/magicmarine-team-werden/

Ein Kommentar „R.I.P.: Gudrun Calligaro gestorben – erste deutsche Einhand-Weltumseglerin“

  1. avatar Non solo pane sagt:

    Tolle Frau! Großartige Leistung! Sie hat ihren Traum gelebt, Respekt.

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 5 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *