Nacra 17 Mixed WM: F18 Meister holt Nacra Titel – ordentliche Gäbler Premiere

Besson Superstar

Der Franzose Billy Besson hat eine Woche nach dem Sieg bei Formula 18 Katamaran WM auch den Titel in der neuen Olympischen Nacra 17 Mixed Klasse gewonnen. Dem italienisch/deutschen Duo Sibello/Rattenmeyer gelang als 20. eine gute Premiere.

Billy Besson mit Marie Riou.

Der Überflieger Billy Besson mit Marie Riou. © Laurens Morel

Bei der ersten Weltmeisterschaft der neu geschaffenen Olympiaklasse Nacra 17 gingen 60 gemischte Mannschaften im holländischen Scheveningen an den  Start. Bei überwiegend leichtem Wind konnten nur acht Läufe absolviert werden. Auf den ersten drei Plätzen landeten Paarungen, bei denen ein Mann steuerte.

Dabei siegte der Franzose Besson (32) unmittelbar nach dem Titelgewinn in der Formula 18 Klasse. Besson ist ein langjähriger Tornado-Segler, der 2008 auf Platz drei der EM landete, die Olympiaqualifikation aber verpasste. Er gerhört auch dem schweizer Little America’s Cup Team Hydros an. Seine Partnerin ist Marie Riou (31), 420er Weltmeisterin und einer der besten Match Race Vorschoterinnen der Welt. Sie wurde mit Claire Leroy WM Dritte in der Elliott und Olympia Sechste 2012.

Billy Besson

Siegerehrung bei der ersten Nacra 17 WM. © Laurens Morel

Das französische Duo kam bei der neuen Olympiakampagne exzellent aus den Startblöcken, platzierte sich bei den ersten Weltcups in Europa auf Platz vier und zwei und ging als Mitfavorit in die erste Nacra 17 WM. Dabei gelang ihm in acht Rennen vier Tagessiege. Platz elf zum Schluss machte die Sache noch einmal knapp. Aber die letzten Rennen fielen mangels Wind aus.

Einen starken Auftritt feierte das schweizer Team des erfolgreichen Coaches und 470er Seglers Matias Bühler (30) mit Laser Seglerin Nathalie Brugger (27) mit der Bronzemedaille hinter den Briten Saxton/Diamond.

Billy Besson

Das neuformierte französische Erfolgsduo Besson/Riou© Laurens Morel

Aus deutscher Sicht war der erste WM Auftritt des neu formierten Teams aus dem italienischen 49er Star Pietro Sibello mit deutschem Pass (Olympia 4. 2008) und Laser Seglerin Lisa Rattemeyer höchst interessant. Nach einem Problem im ersten Rennen, bei dem es nicht an den Start gehen konnte folgte dennoch die Qualifikation für die Goldfleet der besten 25. Ein Frühstart im sechsten Rennen verhinderte aber eine Platzierung nahe den Top Ten.

Spannend war auch die internationale Premiere von Nahid Gäbler, die wie geplant mit dem 49er Bronze Gewinner aus Weymouth Allan Nørregaard Christensen für Dänemark an den Start ging. Sie legten einen ordentlichen Start hin, verpassten aber knapp die Goldfleet und landeten in der Silberfleet auf Platz zwei.

Das beste Team mit einem GER im Segel war Jakob Lenz mit Susann Brechlin auf Platz 52

Ergebnisse Narca 17 WM Goldfleet

Ergebnisse Nacra 17 WM Silberfleet

Jason Waterhouse

Für den australischen Youth America’s Cup Steuermann Jason Waterhouse lief nicht immer alles rund bei der WM. Platz sechs war trotzdem stark. © Laurens Morel

 

Nacra 17 WM Eventseite

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

Spenden
http://blueocean.berlin/magicmarine-team-werden/

2 Kommentare zu „Nacra 17 Mixed WM: F18 Meister holt Nacra Titel – ordentliche Gäbler Premiere“

  1. avatar Philipp sagt:

    Zitat: “Auf den ersten drei Plätzen landeten Paarungen, bei denen ein Mann steuerte.”

    Steuern jetzt Männer besser oder sind Frauen die besseren Vorschoter/Taktiker etc.? 😀

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *