Bootsbau: Klassische Schweriner Einheitsjolle für 38.000 Euro

Jetzt aus Plaste

Die Schweriner Einheitsjolle von 1921 ist neuerdings aus Kunststoff zu haben. Kein Ausbund an seglerischer Agilität, aber ein mecklenburgisch formstabiler, durch und durch solider Gefährte.

Schweriner Einheitsjolle,verläßlicher Begleiter für schöne Abendstunden unter Segeln © BuK Boots- und Kunststoffbau GmbH

Schweriner Einheitsjolle,verlässlicher Begleiter für schöne Abendstunden unter Segeln © BuK Boots- und Kunststoffbau GmbH

Was haben der 1844 gegründete New York Yacht Club (NYYC) und der Schweriner Segler-Verein von 1894 e.V. gemeinsam? Beide sind ziemlich alt, wobei das Clubhaus in der 44sten Straße von Manhattan etwas repräsentativer ist. Wer in New York City davor steht, vermutet hinter der Fassade mindestens eine Bank, eher noch eine Oper. Auch die 1988 bezogene Zweigstelle an der Brenton Cove von Newport macht mehr daher als das Seglerheim der Sportsfreunde in Mecklenburg-Vorpommern. Dafür ist der Blick auf das Schweriner Schloß im Renaissance Stil viel schöner.

Drittens ist der SSV  ungefähr so aktiv wie der NYYC. Er schickt zuletzt sogar Franziska Goltz im Laser nach Olympia. Viertens – auch das hebt ihn deutlich von manch anderem Club in West oder Ost ab – blickt er ähnlich wie die noble New Yorker Adresse auf eine eigene Bootsklasse zurück: die 1921 entworfene Schweriner Einheitsjolle.

Nun wenden amerikanische Schnösel und andere Insider ein, so eine familientaugliche 6 m Wanderjolle mache im Vergleich zu den zahlreichen Bootsklassen, wie sie die Amis seit 1900 vom Stapel ließen, wenig her. Eine geklinkerte Wanderjolle mit Gaffel und Bonsaifock könne halt nicht gegen die Herreshoffschen NY 70 Füßer, Olin Stephens NY 32 bis hin zur Frersschen Club Swan 42 anstinken. Schon klar.

Klassiker nun aus Kunststoff

Aber die Schweriner Einheitsjolle wird nicht nur als Klassiker, demnächst, am 7./8. September bei der Schweriner Holzboot Regatta gesegelt. Sie wird jetzt sogar wieder gebaut und zwar so, das man sich ganz aufs Thema Nr. 1, das Segeln konzentrieren kann: aus Plaste, sprich pflegeleichtem Kunststoff. Wie der Pirat, Zugvogel, das Starboot, der Drachen, der Bijou-Typ des 30 qm Schärenkreuzers oder das klassische Folkeboot. Mit letzterem hat die Schweriner Einheitsjolle übrigens den geklinkerten Rumpf gemeinsam, den die Bootsbauer natürlich wie es sich gehört nachgemacht haben.

Wie auf den Bildern zu sehen ist die Neuauflage der Schweriner Einheitsjolle gelungen. Bernd Hocker, Andreas Stankewitz und ihre 33 Mitarbeiter von der Buk Boots- und Kunststoffbau GmbH können Stolz sein. Der Dreischalen-Bau aus Kunststoff macht einen guten Eindruck. Der oberste Plankengang, das Süll, die Gabelpinne, Sitzbänke, der Schwertkasten und das köstlich antiquierte Gaffelrigg aus Holz lassen beinahe vergessen, das es sich um ein pflegeleichtes Plastikboot handelt.

Es hat sich gelohnt, das Projekt die vergangenen Jahre konzentriert reifen zu lassen, mit dem Prototypen eine sehenswerte Tatsache zu schaffen und damit nach über zweijähriger Vorbereitung jetzt erst an die Öffentlichkeit zu gehen. Messepremiere der neuen Schweriner Einheitsjolle wird in Friedrichshafen bei der „Interboot“ 21. – 29. September sein. Sie wird auch anlässlich der „Hanseboot“ in Hamburg und der „Boot & Fun“ in Berlin gezeigt.

avatar

Erdmann Braschos

Sein Spezialgebiet umfasst Mega-Yachten, Klassiker, Daysailor und Schärenkreuzer. Mehr über Erdmann findest Du hier.
Spenden
http://nouveda.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *