In eigener Sache: Segler-Zeitung Ausgabe 1 ist jetzt erhältlich

Triumphe und Tragödien

Triumphe und Tragödien: Route du Rhum 2022 – Einhand in die Karibik
boot Düsseldorf: Segeln ist das Herz der Wassersportmesse
Gut versichert: Passt die Versicherungssumme noch zum Boot?
Karriereende: Erik Heil und Thomas Plößel verabschieden sich vom 49er

Das Jahr 2022 konnte zum Ende hin noch einmal mit einer besonders bemerkenswerten Veranstaltung aufwarten. Die Traditionsregatta Route du Rhum brachte 138 Einhandseglerinnen und -segler an die Startlinie vor dem französischen St. Malo, mit dem Ziel Guadeloupe in der Karibik. Über 3.500 Seemeilen offene See für die Einhand-Profis dieser Welt, in ihren Ein- und Mehrrumpfbooten. Der tragische Unfall eines Zuschauerbootes überschattete zwar die Veranstaltung, doch auch seglerisch war sie reich an Geschichten. Der Regattabericht der Rekord-Route-du-Rhum liest sich wie ein spannender Krimi.

Ein sportliches Ende ist eines der vielen Themen dieser Ausgabe. Erik Heil und Thomas Plößel gaben bekannt, ihre gemeinsame Karriere im 49er zu beenden. Über 20 Jahre lang waren sie zusammen erfolgreich und segelten in der Weltspitze mit. Zwei olympische Medaillen machten sie zu den erfolgreichsten deutschen Olympiaseglern der letzten Jahrzehnte. Nun heißt es also Abschiednehmen. Wir sagen vielen Dank für viele spannende Regatten und ihren Einsatz für die deutsche Segelszene und wünschen den beiden alles Gute für ihre weitere Zukunft.

Hier bestellen als ePaper (4,90 Euro) oder versandkostenfrei geliefert bekommen (5,90 Euro).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.