Bootsdesign: Knapp eine Millionen Euro für Edel-Tender „Kormaran“ aus Österreich

Fliegendes Beiboot

Jetzt heben auch die Tender ab © kormaran

Unterstütze SegelReporter

Liebe Seglerinnen und Segler,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich die Highlights  aus der Welt des Segelns mit Hintergrundinformationen und tiefer Analyse
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout mit weniger Werbung

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Michael Kunst

Näheres zu miku findest Du hier

5 Kommentare zu „Bootsdesign: Knapp eine Millionen Euro für Edel-Tender „Kormaran“ aus Österreich“

  1. avatar Kluchschieter sagt:

    weis noch nicht ob ich das jetzt potentiell cool oder doch zu schräg finde. Erinnert mich sehr daran:

    http://www.youtube.com/watch?v=wObflyTPLvM

    Schön ist jedenfalls anders. Eine Kiel Classic schafft – richtig motorisiert – auch 38kts

    Und: der hat doch nen Waterjet Antrieb.Wo saugt der das Wasser an wenn er auf die Foils geht? (Habe ich ich in dem Video auch nicht wirklich verstanden)

    Ne KC wäre mir jedenfalls lieber.

  2. avatar x-claim sagt:

    Außenborder tut es doch auch evtl. ein Langshafter…

    Exklusiv beim “Kormoran” ist evtl. das Design und natürlich der Preis 😉

    Pionire: https://www.youtube.com/watch?v=Va1bM3hE9yc&src_vid=wObflyTPLvM&feature=iv&annotation_id=annotation_108688

  3. avatar ingo sagt:

    design für segler, von segler? wohl eher von seiner mama!

  4. avatar ingo sagt:

    von und für seine mama

  5. avatar Ketzer sagt:

    Tragflügelnde, kleine Motorboote waren in Rußland früher ganz üblich, keine Ahnung, wieso das wieder in Vergessenheit geraten ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.