Die neue “Malizia” kommt nach Hamburg: Boris Herrmann lädt zur Begleitfahrt ein

"Treffen um 11:30 Uhr an der Elphi"

Boris Herrmanns neuer IMOCA-Renner nähert sich der Vollendung. Der erste längere Törn von “Malizia 3” führt nach Hamburg. Die Ankunft soll zum Happening werden.

Boris Herrmann freut sich auf sein neues Schiff. © Andreas Lindlahr

Boris Herrmann plant im Juli den Stapellauf seines neuen IMOCA. Im Rahmen der ersten Tests will er im Vorfeld der Route du Rhum (Start 6. November) einen Stopp in Hamburg einlegen, um mit seinen Fans die Taufe zu feiern.

Dafür lädt er nun ein per WhatsApp an die Redaktion: “Hallo ihr Lieben,
die neue Malizia 3 wird am 6. September nach Hamburg einlaufen für ihre Taufe. Wir freuen uns dann über andere Segel- und Motorboote, die uns begleiten wollen. Vielleicht ergibt sich ja ne nette Flotilla.

Das Timing:
05:00 Cuxhaven
10:00 Wedel
11:30 Elphi
12:30 Brücke in den Sandtorhafen

Wir freuen uns schon darauf. Gemeint ist, dass wir vor der Hamburger Kulisse fahren. Wir erwarten von niemandem, dass er um 5 Uhr in Cuxhaven auf der Matte steht 🙂 Wir sind auch schneller mit Rückenwind. Aber das ist das worst case Timing bei Gegenwind. Unsere Maschine hat ja nur 30 PS. Allein der Mast hat 30 qm Fläche und gegenan sind wir dann echt lahm. Interressenten gerne bei Mail (kerstin@borisherrmannracing.com) melden, damit wir ein feeling haben, wie viele Leute kommen wollen. Diese Info wäre vllt für die Behörden wichtig.”

Der Schiff von Herrmann gehört zu den sieben neuen IMOCA, die 2022 für die Vendée Globe 2023/24 vom Stapel laufen sollen. Der erste Neubau von Kevin Escoffier segelt bereits. Dazu kommen die Boote von Maxime Sorel, Jérémie Beyou, Yannick Bestaven, Sam Davies, Boris Herrmann und Paul Meilhat. 2023 wassern wahrscheinlich sechs neue 60 Fußer. Sicher für Charlie Dalin, Thomas Ruyant, Yoann Richomme, Eric Bellion. Auch Jörg Riechers plant für das nächste Jahr. Außerdem wird ein drittes Manuard-Design bei der Black Pepper Werft gebaut, dessen Skipper noch nicht feststeht.

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

14 − sechs =