Kevin Escoffiers neue PRB im Flug: Die neuen Projekte im Überblick

Der neue Look

Die Linien seiner neuen IMOCA PRB hat Kevin Escoffier schon gezeigt. Nun folgen die ersten Bilder im Flug. Es ist das erste Schiff der neuen Generation, gebaut für die nächste Vendée Globe. Die Segelbilder deuten viel Potenzial an. Aber erst der direkte Vergleich wird Aufschluss geben.

© Polaryse / PRB

15 Neubau-Projekte sind bisher bekannt. Auch Boris Herrmanns neuer IMOCA ist schon fast fertig. Der Stapellauf von Malizia II erfolgt im Juli 2022. Der Deutsche hat seine Linien allerdings im Gegensatz zu Escoffier vom Designbüro VPLP zeichnen lassen. Die Franzosen hatten zuletzt kein glückliches Händchen mit dem Entwurf der “Hugo Boss” für Alex Thomson und “Charal” für Jérémie Beyou. Beide IMOCA hielten nicht, was sich die Skipper von ihnen versprachen.

© Polaryse / PRB

Beyou ist inzwischen zum Plattbug-Spezialisten Manuard gewechselt, der ihm sein neues Boot entwirft und VPLP hat neben Herrmanns IMOCA nur noch das längst nicht finalisierte Projekt von Armel Tripon auf dem Zettel, das in der Malizia-Form gebaut werden soll.

© Polaryse / PRB

Das Gros der neuen IMOCA entsteht auf den Computern von Guillaume Verdier (SR Interview) der für gleich fünf Projekte verantwortlich zeichnet unter anderem für das Escoffier-Boot. Die Linien mögen also schon einen Hinweis darauf geben, auf welchem Weg sich die Evolution des IMOCA-Bootsbaus befindet. Die aktuell schnellsten 60-Fußer Apivia und LinkedOut haben Verdier einen großen Vertrauensvorschuss eingebracht.

Auch der Vendée Globe Sieger Yannick Bestaven lässt seinen ersten Neubau von Verdier zeichnen. Auch sein Stapellauf steht kurz bevor und wird mit Spannung erwartet. Ob er sich sehr von PRB unterscheidet?

© Polaryse / PRB

Die neuen IMOCA-Projekte

-Charlie Enright (11th Hour 2), Verdier (bereits im Wasser)

-Kevin Escoffier (PRB), Verdier

-Charlie Dalin (Apivia 2),  Verdier

-Yannick Bestaven (Maître Coq 3), Verdier

-Paul Meilhat (Biotherm), Verdier (Schwesterschiff von LinkedOut 1).

-Maxime Sorel (V and B – Monbana), Verdier

-Boris Herrmann (Zurich – Schütz), VPLP

-Armel Tripon (Projekt zum Bau eines neuen Bootes, in der Form von Boris Herrmann) VPLP

-Jérémie Beyou (Charal 2), Design: Manuard

-Samantha Davies (Initiatives Coeur), Manuard

unbekannter Skipper,  Manuard (bei der Black Pepper Werft).

-Yoann Richomme (Paprec Arkea 2), Koch – Finot-Conq

-Thomas Ruyant (LinkedOut 2), Koch – Finot-Conq

-Jorg Richers (Alva Yachts ), Farr-Design

–  Eric Bellion (Altavia, Projekt mit Jean Le Cam), NN.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

zehn − vier =