Eine der schönsten Yachten der Welt zerstört: Schoner “Eleonora E” im Hafen gerammt

Vom Versorger versenkt

Die 49,5  Meter lange Herreshoff-Schoner “Eleonora E” ist im Hafen von Tarragona schwer getroffen worden und danach auf Grund gegangen. Ein Video zeigt den Unfall. Wie es dazu gekommen ist.

“Eleonora E” gehört zu den schönsten Segelyachten der Welt. Sie ist regelmäßiger Hauptdarsteller in Videos von Traumregatten, wie bei dieser Schoner-Parade vor Mallorca. Umso herzergreifender sind die Bilder aus dem spanischen Hafen von Tarragona. Am Freitagmorgen um 8:15 manövriert ein Versorger im Hafenbecken und kracht rückwärts in die Steuerbordseite des an der Pier liegenden Zweimasters.

Das Loch nach dem Crash.

“Eleonora” mit schwerer Schlagseite im Hafen Port Tárraco, Tarragona nach dem Crash mit einem Versorger. © PortTarragona

Dann versinkt der 49,5 Meter lange Schoner vollständig im Hafen. © PortTarragona

“Eleonora” versinkt innerhalb von 30 Minuten und liegt nun auf dem Grund des vier bis fünf Meter tiefen Hafenbeckens. Das Rigg ragt noch hoch aus dem Wasser. Die Hafenbehörde erklärt, dass der Motor des Versorgers beim Rückwärtsfahren blockiert habe. Es wurden keine Verletzten gemeldet. Es wurden im Wasser Barrieren errichtet wurden, um ein mögliches Auslaufen von Treibstoff zu verhindern.

Inzwischen ist die Yacht gekentert und liegt auf der Seite:


 

Der Schoner wurde im März 2000 als Nachbildung der vom legendären Nahtaniel Herreshoff entworfenen “Westward” zu Wasser gelassen, die in der Blütezeit des frühen Segelsports um 1910 zu den “Big Five” der Yachtszene gehörte. “‘Eleonora’  knüpft nicht nur an das Erbe der großen Schoner-Rennen von Westward an, sondern bietet auch Komfort und Raum”, heißt es in einer Broschüre, die das Schiff zum Verkauf anbietet. Der stolze Preis: 6,9 Millionen Euro.

Die Herreshoff-Replik als Traumyacht unter vollen Segeln.

 

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

Ein Kommentar „Eine der schönsten Yachten der Welt zerstört: Schoner “Eleonora E” im Hafen gerammt“

  1. avatar Sven 14Footer sagt:

    Aua, das Video tut schon bei zuschauen weh!
    Fällt mir aber schwer zu glauben, dass es nur ein blockierter Motor war. Wenn der Kapitän erkennt, dass er ein Schiff rammen wird und es nicht verhindern kann, gibt er üblicherweise 1 lang um bei de Besatzungen zu warnen. Das ist hier nicht geschehen. Mein hört Maschinengeräusche und das warnende Pfeifen aber kein Schiffshorn.

    3
    3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

2 × eins =