Feuer in kroatischer Marina: Wie sich die Flammen ausbreiteten

Brander im Hafen

Der Bericht vom Brand in der Marina Kaštela war erschreckend. Das Unglück begann mit einem kleinen Feuer. Videos zeigen nun wie es von dem Motorboot auf die Segelyachten übergreifen konnte.

Aufnahmen von der Webcam:

Tipp: André Mayer

2 Kommentare zu „Feuer in kroatischer Marina: Wie sich die Flammen ausbreiteten“

  1. avatar meerkater sagt:

    Was ich an den Bildern nicht verstehe ist, das offensichtlch 3 Jachten Brennen, in ziemlich großem Abstand. DAs könnte man sich durch Funkenflug irgendwie erklären. Aber warum läuft von den vielen Leuten dort auf den Booten niemand sofort aus und bringt sich selbst und sein Boot in Sicherheit? Stattdessen guckt man zu vom Steg gegenüber und filmt. Ist mir nicht begreiflich und die Marina Kastela ist auch nicht so eng, das man da nicht rauskäme.

  2. avatar Peter Maier sagt:

    1) Das Feuer brach auf dem Schiff aus, welches dann (nachdem die Leinen abgebrannt waren) mit dem Wind auf die anderen Schiffe zutrieb.
    2) Die Nachbaryacht in Windrichtung hatte auch schon Feuer gefangen, blieb aber am Steg, da die Feuerwehr das Heck mit Schaum bekämpfte und so die Heckleine nicht abbrannte.
    3) Wer hat denn schon den Startschlüssel für ein fremdes Boot? Und wenn du dann damit auch noch einen Schaden verursachst?
    4) Das wichtigste aber ist, dass du NIEMALS in die Rauchwolke geraten darfst. Die Abgase von verbranntem GFK verkleben sofort die Lungen und du musst jämmerlich ersticken. Da hilft auch keine Wiederbelebung mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vierzehn + 3 =