Führerscheinreform: Motorbootfahrer sollen segeln lernen!

Vom Motorbootfahrer zum Segler-Versteher?

Ein Entwurf zur Reform im Führerscheinwesen bringt die Motorbootfahrer auf die Barrikaden. Die Prüfungsinhalte für Segler des Sportbootführerscheins Binnen sollen bald verpflichtend für alle gelten, Motorbootfahrer sollen Grundkenntnisse im Segelsport erlernen. Auch Nachschulungen sind geplant. Die Initiative soll das Verständnis füreinander stärken.

© Christian Schneider

Bisher konnten sich die Anwärter für den Sportbootführerschein Binnen aussuchen, ob sie ihn nur für die Fahrt mit Motorfahrzeugen oder zusätzlich auch mit entsprechenden weiteren Ausbildungs- und Prüfungsinhalten für die Erlaubnis, Fahrzeuge unter Segeln zu führen, erwerben möchten.

Für zahlreiche Flusschipper und Binnenfahrer eine Frage, die sich schon aufgrund der Reviergegebenheiten mit engen Fahrwassern, wenig Wind, niedrigen Brücken o.ä. gar nicht stellte. Diese Aufteilung soll nun entfallen, “segeln” soll fester Bestandteil des Führerscheins werden.

Das die Motorbootfahrer hiervon wenig begeistert sind, verwundert nicht. Doch es gibt auch Stimmen, die im gleichen Zuge eine intensivere Motorboot-Ausbildung für Segler fordern, um auch hier zu sensibilisieren. Unsere Kollegen von MotorBoot Online wissen mehr.

2 Kommentare zu „Führerscheinreform: Motorbootfahrer sollen segeln lernen!“

  1. avatar Sven 14Footer sagt:

    Sehr schöne Initiative! Das ist wirklich sinnvoll. Befürchte allerdings dieser Entwurf ist nur im April gültig. -;

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vier × 3 =