Fundstück: Mit dem Auto über den Atlantik – zwei Italiener auf einem unmöglichen Törn

Mit Passat und Taunus über den Teich

Man nehme: einen Ford Taunus, einen VW Passat, pimpe die beiden Fahrzeuge hochseetauglich und schon kann der Sohn die kühnen Träume eines verrückt-sympathischen Vaters realisieren. 

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Mit knapp 1,- € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Michael Kunst

Näheres zu miku findest Du hier

3 Kommentare zu „Fundstück: Mit dem Auto über den Atlantik – zwei Italiener auf einem unmöglichen Törn“

  1. avatar Christof sagt:

    Und heutzutage hängt man in den Betrieben eine “Betriebsanweisung nach §14 Gefahrstoffverordnung” über den Desinfektionsspender. Wo gibt´s nochmal die Auftriebskörper für Autos? Ich muss hier weg…..

    4
    1
  2. avatar netineti sagt:

    Und …. sprang der Motor wieder an ?

  3. avatar Kevin sagt:

    Wow, Danke für diese Beitrag. Das ist wirklich unglaublich aber auch echt verrückt. Die beiden haben echt ihr Leben aufs Spiel gesetzt. Aus meiner Sicht hat das nichts mit Mut zu tun! Aber jeder muss wissen was er macht und wenn man der Meinung ist, seine Autos zu einem unsinkbaren Boot umzubauen, dann muss man das eben tun. Ich bin auch extrem Sportler und bin bei einige Snowboard Touren auch ans Limit gegangen. Jedoch liebe ich das Leben zu sehr, um es so töricht aufs Spiel zu setzen.
    Viele Grüße
    Kevin Hartmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

9 + acht =