Gerettet: Optimist-Segelanfänger von Coaches in die Brandung geschleppt

Verhängnisvolles Training

Am Strand von Santa Cruz (Kalifornien) ist es zu einem dramatischen Rettungseinsatz gekommen. Mehrere Optimisten kenterten, als sie in die Brecher gerieten. Die Kinder konnten sich nicht aus eigener Kraft retten. Lokale Surfer handelten sofort.

Das hatte nichts mit entspanntem Surfer-Lifestyle zu tun. Gedankenschnell haben Wellenreiter aus Santa Cruz (Kalifornien) auf zwölf in Not geratenen Jugendsegler reagiert. Die Optimisten-Flotte vom lokalen Santa Cruz Yacht Club hatte ihr wöchentliches Sonntagstraining bei leichtem Wind abgehalten und wurde von zwei Coachbooten zurückgeschleppt. Dabei ließen sie sich vom Schwell nahe eines Strandes überraschen. Alle Boote kenterten.

Optis kentern in starker Bradung im Santa Cruz Harbour. © Connor Garde

Gut, dass so viele Surfer auf diese Wellen warteten. Sie griffen beherzt ein und brachten  die zwölf Kinder zwischen von 7-12 Jahren auf ihren Boards an den Strand. Dabei kletterten die verängstigten Opti-Segler auf die Rücken der Wellenreiter und sorgten für herzerwärmende Aufnahmen.

Ein Surfer bringt ein Opti-Kind an Land. © Connor Garde

Die Nachwuchs-Segler sind wohlauf. Nur den Booten scheint das missglückte Surfmanöver nicht allzu gut bekommen zu sein.

Es begann als harmloser Schlepp…

…Dann gerieten die Coaches zu nahe in die Brandungswelle…

…Wellenreiter halfen bei der Rettung.

Ein Kommentar „Gerettet: Optimist-Segelanfänger von Coaches in die Brandung geschleppt“

  1. avatar thorsten sagt:

    Die Anfahrt auf den Hafen da kann aber auch wirklich schwierig sein – würde man von der Optik her gar nicht vermuten..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 × drei =