Historie: Vor 60 Jahren – James Wharrams Katamaran-Atlantik-Passage von West nach Ost

Seetüchtigkeit von Multihulls bewiesen

Katamaran Rongo beim Testsegeln vor Trinidad

Katamaran Rongo beim Testsegeln vor Trinidad ©  James Wharram Designs

Selbst gebaut auf einer Karibikinsel und seetüchtig genug für eine Atlantikpassage. Die Katamarane von James Wharram bezeichnen den Anfang des Multihull-Booms.

Am 30. September 1959 segelt ein 40-Fuß-Katamaran namens “Rongo” in die Mündung des Flusses Conwy in Nordwales. Das allein ist zu diesem Zeitpunkt schon ungewöhnlich genug. Doch das Boot hat auch noch eine weite Reise hinter sich: Der Katamaran überquert von New York aus den Nordatlantik .

Der erste Katamaran auf dem Atlantik 

“Rongo” ist der erste Katamaran, mit dem diese schwierige Reise unternommen worden ist. Gesegelt wird er von dem englischen Katamaran-Designer James Wharram und seinen beiden deutschen Begleiterinnen Ruth Merseburger und Jutta Schultze-Rohnhof.

Route der Atlantiküberquerungen von James Wharram

Route der Atlantiküberquerungen von James Wharram

Wharram hat Rongo 1957-58 in Trinidad entworfen und gebaut. Zuvor hatten die drei Segler bereits 1956 den Südatlantik entlang der Passatwindroute von den Kanaren nach Trinidad überquert. Diesen ersten Törn unternahmen sie mit ihrem knapp 24 Fuß langen Katamaran “Tangaroa”, der 1954 ebenfalls von Wharram in England entworfen und gebaut worden war.

Pionier in Sachen Multihull 

In den 1950er Jahren sind Katamarane noch nicht als seetüchtige Segelschiffe anerkannt. James Wharram leistet Pionierarbeit für die Entwicklung von Multihulls und beweist mit seinen Atlantikreisen ihre Seetüchtigkeit.

Jutta Schultze-Rhonhof, James Wharram und Ruth Merseburger in New York. Sohn Hannes überquerte den Atlantik im Flugzeug (Foto: James Wharram Designs)

Jutta Schultze-Rhonhof, James Wharram und Ruth Merseburger in New York. Sohn Hannes überquerte den Atlantik im Flugzeug (Foto: James Wharram Designs)

1965 beginnt Wharram, Katamarane für andere Menschen zu entwerfen. Es entwickelt sich bald ein florierendes Geschäft mit Entwürfen für Selbstbauer. Hunderte und im Laufe der Zeit tausende Katamarane werden gebaut. Mit vielen werden bemerkenswerte Seereisen unternommen, darunter der kleinste Katamaran, der in den 90er-Jahren um die Welt segelte: die Tiki 21 Cooking Fat von Rory McDougall.

Mit Wharram um die Welt

Wharram Designs sind heute ein ganz eigener Typ Katamaran mit sehr traditionell anmutenden Linien, die an polynesische Doppelkanus erinnern und in vielen Häfen auf der ganzen Welt zu sehen sind. Sie haben eine weltweite Fangemeinde von Selbstbauern, die der Philosophie von Wharram folgen, einfach zu bauen und einfach zu segeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *