IMOCA: Rückblick -Video auf Alex Thomsons Saison 2018 – war da nicht ein Felsen?

Rock den Boss

Der britische IMOCA-Champ zeigt sich mal wieder als PR-Ass und präsentiert einen coolen Jahresrückblick in drei Minuten. Doch war wirklich alles so entspannt?

In der SR-Redaktion genießt Thomson ja schon seit Langem einen sehr guten Ruf (wenn ihm das auch wohl noch nie aufgefallen ist). Der Hochsee-Champ ist derzeit so etwas wie „state of the art“auf der IMOCA – sei es in Bezug auf sein seglerisches Können als auch mit Blick auf seine noch aktuelle „Hugo Boss“. Zwei Weltrekorde im vergangenen Jahr, ein Boots-Geschwindigkeitrekord von 38,5 Knoten!

Was soll das erst werden, wenn er sein neues Foiler-Geschoss, das derzeit noch im Bau ist, über die Ozeane prügelt? 

Dennoch haben wir ein wenig schmunzeln müssen. Der PR-Profi wollte sich offenbar keine Blöße geben und feiert im Video seine (ja nun wirklich hervorragende) Performance während der Route du Rhum. Doch war da nicht ein paar Seemeilen vor dem Ziel auf Guadeloupe dieser fiese Felsen im Weg? Wohl nicht, denn davon ist im Video mit keinem Wort die Rede. „First over the Line“ heißt es dann völlig richtig – von der Strafzeit für unerlaubte Motorhilfe und der späteren Rückstufung keine Rede.
Ist aber irgendwie auch nicht so wichtig, oder? Hauptsache Boot und Segler werden ansprechend in Szene gesetzt. 

avatar

Michael Kunst

Näheres zu miku findest Du hier

Ein Kommentar „IMOCA: Rückblick -Video auf Alex Thomsons Saison 2018 – war da nicht ein Felsen?“

  1. avatar oh nass is sagt:

    Bei der Darstellung spielt wohl auch der Sponsor eine Rolle. AT traue ich durchaus zu, dass er sich mit dem kleinen ‘Bums’ auch selbst auf die Schippe genommen hätte.

    Like or Dislike: Daumen hoch 3 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *