JPK 39 FC im SR-Test: Schneller Kreuzer im wahrsten Sinne des Wortes

Schöner heizen

JPK- Yachten stehen für schnelles Segeln. Die JPK 39 FC ist das jüngste Modell aus der Fahrtenlinie der französischen Werft.

Unter Genauer kommt die JPK 39 FC ins Gleiten

Unter Gennaker kommt die JPK 39 FC ins Gleiten © François van Malleghem

Die neue JPK 39 FC ersetzt nach zehn Jahren die 38 FC, die erste Fahrtenyacht aus der bretonischen Werft von Jean-Pierre Kelbert. Das FC steht für Fast Cruiser, zu deutsch: schneller Kreuzer. Wo andere das Schlagwort von der „Performance“ bemühen, sagt JPK nüchtern und selbstbewusst, worum es geht: Geschwindigkeit. Jean-Pierre Kelbert kommt ursprünglich vom Windsurfen, baut aber inzwischen seit 20 Jahren Rennyachten – mit beachtlichen Erfolgen zum Beispiel auf Transatlantikregatten.

Fahrtenyachten vom Regattasegler

2012 etablierte Kelbert mit der JPK 38 FC eine zweite Produktlinie für Menschen, die gerne schnell segeln, aber nicht unbedingt auf Regatten aus sind. Die 38 FC profitierte von der Fähigkeit der Werft, leichte, schnelle Boote zu bauen, hatte aber mehr Komfort zu bieten als die spartanisch ausgestatteten Rennyachten. Später kam die 45 FC hinzu. Alle JPK-Designs stammen von Jacques Valer. Valer ist Autodidakt und Vater des Hobie-Tiger-Katamarans. Ein Mann mit Händchen für Geschwindigkeit.

Die JPK 39 FC ist breiter als ihre Vorgängerin

Die JPK 39 FC ist breiter als ihre Vorgängerin © François van Malleghem

Nun hat dieser Valer die 38 FC überarbeitet. Seine JPK 39 FC weist Züge auf, die auch bei anderen aktuellen Performance Cruisern zu finden sind. Kimmkanten machen die Wasserlinien im Achterschiff breit. Die Breite beginnt schon im Vorschiff und läuft bis fast nach achtern durch.

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Mit knapp 1,- € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünfzehn − fünf =