Norbert Sedlacek: Vierter Abbruch einer Weltumsegelung – Ruderschaden

Vom Pech verfolgt?

Nach zwei Nächten auf See ist Norbert Sedlacek beim vierten Anlauf zur geplanten Weltumsegelung umgedreht. Grund: Ruderschaden nach Kollision mit einem unbekannten schwimmenden Objekt

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

3 Kommentare zu „Norbert Sedlacek: Vierter Abbruch einer Weltumsegelung – Ruderschaden“

  1. avatar Bertram S. Pinat sagt:

    Ach was, irgendwann ist es dann einfach nicht mehr Pech…

    12
    1
  2. avatar drumbeat sagt:

    man sollte aufpasse, dass man sich nicht irgendwann lächerlich macht! In Österreich gibt es schöne Berge zum Wandern…

    5
    2
    • avatar PL_office003 sagt:

      Man sollte aber auch aufpassen, dass man sich mit seinen Kommentaren nicht lächerlich macht. Ich finde seiner Performance zur Zeit auch nicht besonders prickelnd, aber er hat bereits 3 Weltumsegelungen hinter sich. Darunter eine Vendee Globe, noch viele Jahre bevor ein Deutscher das geschafft hat. Ich nehme als an, er hat ein paar Meilen mehr als Du auf seinem Seebuckel …

      4
      4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.