Orca-Angriff: Salzbuckel Kito de Pavant wehrt sich mit Seenotfackel – Ist es die Lösung?

"Eine Botschaft der Natur?"

Kito de Pavant (63) gehört zu den Großen in der französischen Offshore-Szene. Allerdings hat er sich seinen Namen überwiegend durch Dramen auf hoher See erworben. Dieses Muster setzte sich nun bei einer Begegnung mit Orcas fort.

(Direkter FB-Link)

Sie tun es immer noch. Orcas bleiben eine Gefahr vor der Atlantikküste von Portugal und Spanien. Jüngstes Opfer ist der erfahrene französische Hochseeprofi Kito de Pavant. Er veröffentlichte ein Video auf dem zu sehen ist, wie Orcas sich seiner Class40 nähern und er versucht, sie mit einer Seenotfackel abzuwehren.

Der Vorfall ereignete sich vor Cabo de São Vicente bei Sagres in Portugal, der Südwestspitze des europäischen Festlands. De Pavant erklärt gegenüber französischen Medien: “Seit 40 Jahren fahre ich hier mindestens zweimal im Jahr vorbei, aber so etwas habe ich noch nicht erlebt.” Seit zwei Jahren höre man von diesen Orca-Begegnungen, doch sie würden vor allem im Sommer und weiter südlich bei Spanien stattfinden. “Das war jetzt ziemlich überraschend. Wir haben es nicht kommen sehen.”

Unterstütze SegelReporter

Liebe Seglerinnen und Segler,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich die Highlights  aus der Welt des Segelns mit Hintergrundinformationen und tiefer Analyse
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout mit weniger Werbung

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

2 Kommentare zu „Orca-Angriff: Salzbuckel Kito de Pavant wehrt sich mit Seenotfackel – Ist es die Lösung?“

  1. o nass is sagt:

    Ist der Holzpfropfen der Verschluß für den Dieseltank…?

  2. Harald Harlass sagt:

    Zur Gefahrenabwehr sollte ein zuverlässiges Gewehr anBord sein.

    7
    14

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert