Umwelt: Megayacht-Designer segelt einhand „ohne alles“ Transat – Protest gegen Plastikmüll

Läuterung des Megayacht-Designers

Nur das Meer, der Wind, die Sonne und das Boot. Sonst nichts © lenard/oossanen

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Michael Kunst

Näheres zu miku findest Du hier

2 Kommentare zu „Umwelt: Megayacht-Designer segelt einhand „ohne alles“ Transat – Protest gegen Plastikmüll“

  1. avatar Firstler sagt:

    Ich werde heute abend 4-6 Bier als Aktion gegen die Verschmutzung der Meere trinken und dabei auf jegliche Wegwerfartikel verzichten, indem ich das Bier aus einem wiederverendbaren Pfandfass und einem alten gebrauchten Bierglas konsumiere. Toll oder?

  2. avatar Claus Harder sagt:

    OMG !
    Ich segel einfach nur so rum.
    Ohne nachträglichen Anspruch auf Vergebung meiner früheren Umweltsünden !
    Der Typ ist völlig unglaubwürdig, sonst bräuchte er auch keine Sponsoren.
    Perfektes Marketing !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

13 − 3 =