Unfall beim Anleger: Containerschiff “Milano Bridge” reißt Kran von der Mole

Kurve nicht bekommen

Am Montag is im südkoreanischen Hafen Busan unweit des ehemaligen Olympia-Segelreviers der schwere Zusammenstoß eines Containerschiffes mit einem Kran per Video dokumentiert worden.

Das 366 Meter lange und 51 Meter breite Containerschiff “Milano Bridge” hat bei einem missglückten Anlegemanöver im Hafen von Busan einen Kran umgerissen und vier weitere außer Gefecht gesetzt. Der Ausleger des Krans ist über dem Heck des Schiffes zusammengebrochen.

Dabei soll der Kranführer noch knapp aus seiner Kabine entkommen sein. Er sei zwar in ein Krankenhaus gebracht worden, habe aber offenbar nur eine Knöchelverletzung erlitten.

Was genau zu dem Unfall geführt hat, soll noch untersucht werden. Auf jeden Fall herrschte starker Wind von Steuerbord, was am Schornstein-Qualm zu erkennen ist. Ein Schlepper versucht auch, das Heck gegen diesen Seitendruck von der Mole wegzuziehen. Das Ruder wird jeweils in beide Richtungen maximal eingeschlagen. Möglicherweise berechnete der Steuermann den Wind von der Seite nicht ausreichend. Vielleicht liegt aber auch ein technischer Defekt vor.

Das Schiff wurde 2018 gebaut, gehört der japanischen Reederei K Line und fährt unter der Flagge von Panama.

Video aus einem anderen Winkel (offenbar etwas schneller abgespielt):

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

Ein Kommentar „Unfall beim Anleger: Containerschiff “Milano Bridge” reißt Kran von der Mole“

  1. avatar excom0 sagt:

    Hart Steuerbord und einen Pull voraus. Soweit so gut. Meistens . . .

    Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *