Plötzliches Unwetter: Yachten im 63 Knoten Sturm

Großsegel in Stücke gerissen

Eine Yacht-Flotte ist vor Sardinien von einem heftigen Sturm heimgesucht worden. Zwei Männer mussten aus dem Wasser gefischt werden. Das Video zeigt ein Inferno. Ein Flugzeug kippte um.

 

Eine Yacht-Flotte ist vor dem Hafen von Alghero an der nördlichen Westküste Sardiniens von einem plötzlich auftretenden Sturm überrascht worden, der bis zu 63 Knoten erreicht haben soll. Segler, die an einer lokalen Regatta teilnahmen, berichteten, dass teilweise Großsegel in Stücke gerissen wurden. Erschreckend: Eine wirkliche Ankündigung der Wetterzelle soll es nicht gegeben haben. 11 bis 12 Knoten Wind mit 20 Knoten Böen waren vorhergesagt.

Die Realität sah anders aus. Im Video ist das fliegende Wasser zu sehen. Eine Yacht hat sich losgerissen und treibt durch den Hafen. In der Regattaflotte gingen zwei Männer über Bord, sie konnten aber gerettet werden. Eine Großzahl der Schiffe soll beschädigt worden sein. Aber schließlich blieben größere Unglücke aus.

Wie starkt es wehte, dokumentiert auch ein Video, in dem ein Flugzeug kippt auf dem Flughafen von Olbia umkippt.

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

4 Kommentare zu „Plötzliches Unwetter: Yachten im 63 Knoten Sturm“

  1. avatar Wolfgang Reymann sagt:

    Warum sehe ich das Video nicht ?

  2. avatar Christian1968 sagt:

    Ich kann auch nix sehen, der entsprechende Bereich des Bildschirms bleibt weiß.

    • avatar Kai Köckeritz sagt:

      Bitte in einem anderen Browser ausprobieren, ob es dort funktioniert. Das Video wurde bei facebook hochgeladen und hier eingebettet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.