Weltumseglung: Mareike Guhr macht in Hamburg fest – “wagt es, zieht los!”

Großer Bahnhof

Weltumseglung, einhand, mareike guhr

Ankunft auf der Elbe nach 45.000 Seemeilen – Mareike Guhr hat die Welt umsegelt! © sorenti

Die letzten Seemeilen waren mit die emotionalsten der gesamten Weltumsegelung: Mareike Guhr hat nach 4,5 Jahren und 45.000 Seemeilen an Bord des Katamarans „La Medianoche“ am Sonnabend um 11.08 Uhr im Sandtorhafen in Hamburg zum letzten Mal festgemacht.

“Ich bin einfach überwältigt, das war ein toller Empfang, ich kann es noch gar nicht fassen, dass die Reise jetzt zu Ende ist, bin aber überglücklich,” sagt die 47-jährige Hamburgerin mit Tränen in den Augen. Zahlreiche Freunde, Mitsegler und ihre Familie waren ihr bereits am Morgen auf der Elbe entgegengefahren oder warteten an Land, um die Leinen des 15 Meter langen Katamarans anzunehmen und die Weltumseglerin herzlich zu begrüßen und umarmen.

Weltumseglung, einhand, mareike guhr

Überwältigender Empfang in Hamburg © sorenti

Direkt nach ihrer Ankunft hießen sie auch die Besucher der Interboot Friedrichshafen live per Skype von der Messe willkommen. Ende Oktober wird Mareike Guhr auf der hanseboot in Hamburg ihre Erfahrungen über das Leben an Bord im Rahmen von Vorträgen weitergeben. Ein Buch über ihre spannende Reise erscheint zur boot Düsseldorf im Januar 2017. Für Mareike ist mit dieser Reise ein Lebenstraum in Erfüllung gegangen. Insgesamt hat sie 37 verschiedene Länder und 143 Inseln besucht, 140 Mitsegler haben sie auf ihrer Reise an Bord des Katamarans begleitet.

Weltumseglung, einhand, mareike guhr

Schon vor der Ankunft kamen die ersten Kamerateams an Bord © sorenti

Gefragt nach ihren Plänen für die Zukunft ist sie sich sicher: „Ich werde irgendwann wieder losfahren!“ Und rät allen, es auch zu tun. „Wagt es, zieht los und bleibt nicht in der Karibik kleben – Fahrt durch den Panama-Kanal. Der Pazifik ist der grösste und schönste Ozean der Welt!“ ermuntert sie interessierte Blauwassersegler, Aussteiger und alle, die es werden wollen.

Spenden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *