SAILBOOK und raceoffice.org kooperieren bei Regattameldungen

Einheitlicher Datenstandard definiert

Das Regatta-Portal raceoffice.org und SAILBOOK sind eine neue Kooperation eingegangen. Wozu? Um für die Segler Zeit und Aufwand bei der Regatta-Organisation zu sparen.

Die Veranstaltungsseite der Warnemünder Woche 2013 auf SAILBOOK © SAILBOOK

Die User von SAILBOOK können jetzt über raceoffice.org zu über 600 Regatten und Events sehr komfortabel melden, wie zum Beispiel zur „Internationalen Deutschen Meisterschaft Seesegeln“ vom 6. – 14. Juli 2013 in Warnemünde. Sie müssen die Meldedaten zu Schiff und Crew nicht mehr für jede Regatta einzeln eingeben, sondern nutzen die in SAILBOOK schon vorhandenen Daten. Skipper oder Eigner können ihr Schiff samt Messbrief und der Crewliste mit allen hinterlegten Angaben wie Namen, Crewgesamtgewicht und Sicherheitsnachweisen mit einem Klick offiziell zur Regatta melden.

In einem späteren Schritt können raceoffice.org-User auch zu Regatten wie dem „Hanse Race“ melden, die mit SAILBOOK durchgeführt und ausgewertet werden. Auch hier entfällt die doppelte Eingabe für alle raceoffice.org-Anwender.

Schnappschuss von der Warnemünder Woche © Pepe Hartmann

Beide Kooperationspartner, Guido Moritz von raceoffice.org und Carl-Marcus Scheffler für SAILBOOK hoffen, dass sich bald so etwas wie ein einheitlicher Datenstandard entwickelt, über den zu allen deutschen Regatten gemeldet werden kann. Egal mit welcher Software. Die Kooperation zwischen SAILBOOK und raceoffice.org ist ein erster Schritt, um den Verwaltungsaufwand zu verringern – damit der Segler mehr Zeit auf dem Wasser hat.

kostenfreie Software zum Yacht und Regatta Management

Pressekontakt: Carl-Marcus Scheffler

Das! Portal für Regatten

Spenden
https://yachtservice-sb.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *