SB3 spaltet sich ab von Laser Performance und gibt sich einen neuen Namen

Aus SB³ wird SB20

Laser SB3 bei der Weltmeisterschaft 2010 auf dem Gardasee

Dieses Jahr haben sich LaserPerformance, Weltmarktführer im Jollenbereich mit Booten wie dem Laser, Pico, VAGO und BAHIA, und die SB3-Klasse getrennt. Dies geschah im Einvernehmen zwischen beiden Parteien. LaserPerformance hat den SB³ zu der One-Design Kielbootklasse in Europa gemacht.

Es existieren über 650 Boote in 20 Nationen. Nun geht es darum die weltweit existierende Klasse in den einzelnen Regionen weiter zu verbreiten, neuen Wind in die Klasse zu bringen und diese noch stärker wachsen zulassen.

Tony Castro, der Designer des SB³, hat dazu eine neue Firma gegründet – Sportsboat World. Im gleichen Atemzug wurde der SB3 umbenannt in „SB20“, dies hat einen einfachen Grund, was ursprünglich als 3 Personen Sportboot gedacht war wird mehr und mehr auch von 4 Personen gesegelt, welches durch die Begrenzung des maximalen Crewgewichts einfach realisierbar ist. Der neue Name SB20 steht für die Länge des Bootes 20 Fuss.

Was ändert sich mit dem neuen Namen SB20?  Nicht viel, außer dass …

  • neuer Wind in die schon schnell wachsende Klasse kommt, was einen erneuten Wachstumsschub für die Klasse in Deutschland und auch Europa mit sich bringen wird,
  • das Klassen Logo moderner wird,
  • der Vertrieb von Neubooten und Ersatzteilen nach wie über Ziegelmayer in Hamburg laufen wird und wie in den Jahren zuvor garantiert ist,
  • die Produktion der Boote aus Asien zurück nach England geholt wird (Die ersten neuen Boote werden ab dem Sommer in England produziert).

Ferdinand Ziegelmayer
Ziegelmayer Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Hamburg

Klassenvereinigung in Deutschland

Spenden
http://nouveda.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *