Ticketverkauf für den America’s Cup 2013 in San Francisco gestartet

Die natürliche Segelarena läd ein

Der Vorverkauf von Eintrittskarten für die besten Plätze entlang der Bucht hat begonnen – online unter: www.americascup.com. Tickets, gültig für bis zu 50 Regattatage im Verlauf des „Summer of Racing“, sind schon ab 15 US-Dollar erhältlich.

America's Cup Park, America's Cup 2013 San Francisco

America’s Cup Park auf Pier 27 / 29 mit Stadion Atmosphere. Hier werden auch Live-Übertragungen statt finden © ACEA

„In der Geschichte des America’s Cup hat es noch keine Ausgabe gegeben, die so zuschauerfreundlich war“, sagt Stephen Barclay, der CEO der America’s Cup Event Authority. „Die San Francisco Bay ist eine natürliche Segelarena. Das Regattafeld wird so gesetzt, dass die topografischen Vorzüge der Bucht optimal genutzt werden, um eine echte Stadionatmosphäre zu schaffen.“

„Was in der Vergangenheit oft schwer zu sehen war, weil die Rennen weit von der Küste entfernt ausgetragen wurden, wird in diesem Sommer bei Wettfahrten direkt vor der Küste kaum zu verpassen sein“, erklärt Barclay weiter. „Ab heute können sich Segelfans ihren Platz an der Küste sichern, um das live zu erleben.“

Der America’s Cup 2013 verspricht schnellere und spektakulärere Rennen als sie bei jeder anderen Auflage in der 162-jährigen Geschichte zu sehen waren. Wer auch immer das Glück hatte, die America’s-Cup-Katamarane der neuesten Generation an Bord zu erleben, zeigte sich überaus beeindruckt von deren Performance:

„Die Geschwindigkeit ist äußerst beeindruckend“, sagte San Franciscos Bürgermeister Ed Lee. „Die Dinger sind so schnell, es ist fantastisch“, drückte es der US-Sprintstar Michael Johnson aus.

Einzel- und Gruppentickets sind für die folgenden Zuschauerbereiche erhältlich:

  • America’s Cup Village: Im America’s Cup befindet sich der größte und zentralste Zuschauerbereich an Land. Die Tribünen im Herzen der Marina Green bieten freie Sicht auf die Bucht sowie die Startlinie – und damit ein einzigartiges Regattaerlebnis. Fans bekommen hier einen Live-Kommentar sowie Zugang zu den benachbarten Shops und Anlagen. Innerhalb des America’s Cup Village können Fans Tickets für das Deck, die Osttribüne, die Westtribüne und unüberdachte Plätze erwerben.
  • SS Jeremiah O’Brien: Die SS Jeremiah O’Brien, ein historisches Schiff aus dem Zweiten Weltkrieg, lockt mit einem Blick von der „50-Yard-Linie“. Bei der „Liberty Ship Experience“ erleben Gäste den America’s Cup von den Decks dieses geschichtsträchtigen Schiffs – ein luxuriöses Ambiente, moderne Annehmlichkeiten sowie Premium-Verpflegung inklusive.
  • In der PIER 39 Rooftop Lounge wird es an nichts fehlen © ACEA

    PIER 39: Die „PIER 39 Rooftop Lounge“ ist der exklusivste öffentliche Zuschauerbereich beim America’s Cup 2013 und verfügt über Sitzplätze unter freiem Himmel sowie einen Innenraum im Lounge-Stil. Durch seine erhöhte Lage ist der Blick auf die Regatten einzigartig. Kommentierte Live-Bilder aller Rennen werden auf zahlreichen Bildschirmen übertragen. Gourmet-Verpflegung und Getränke, auch alkoholische, sind im Ticketpreis enthalten.

  • Auf dem Wasser: Fans haben überdies die Möglichkeit, sich ein Ticket für eines der Zuschauerboote zu kaufen oder ein Boot zu chartern, um die Rennen vom Wasser aus zu verfolgen. Es stehen zahlreiche Boote zur Auswahl, die alle Preisklassen und Kapazitäten abdecken.

Eine Übersicht aller verfügbaren Plätze, Leistungen und Preise finden Sie auf: www.Americascup.com/experience.

Marina Green könnte sich mit Ticketpreisen ab $ 15,00 zum Geheimtipp entwickeln. Direkt davor ist die 1. Bahnmarke, die nach dem Start zu nehmen ist. Aller Voraussicht nach wird sich hier schon sehr viel für den späteren Rennverlauf entscheiden © ACEA

Der Countdown zum „Summer of Racing 2013“ hat nun begonnen. Nach der Eröffnungsfeier am 4. Juli beginnt am 7. Juli die Herausforderer-Serie Louis Vuitton Cup, an den sich im September das America’s-Cup-Finale anschließt.

Der Zugang zum America’s Cup Park (Piers 27/29) und zum America’s Cup Village (Marina Green) ist kostenlos. Zudem gibt es im America’s Cup Village eine limitierte Anzahl an kostenlosen, unüberdachten Sitzplätzen, die vergeben werden nach dem Motto „wer zuerst kommt, sitzt zuerst“: Auch an jedem Mittwoch in der Round Robin und den Halbfinals des Louis Vuitton Cup gibt es diese Plätze.

Fans sollten sich jetzt Tickets sichern, um ihren Sitzplatz bei einem spektakulären Segelevent garantiert zu haben. Tickets für Zuschauererlebnisse an Land und zu Wasser können ab sofort ebenso erworben werden, wie spezielle Hospitality-Angebote im America’s Cup Park und im America’s Cup Village. Weitere Information dazu finden Sie hier: AmericasCup.com/experience

America’s Cup Event Authority

Spenden
https://yachtservice-sb.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *