505er WM Kiel: Alle jagen Hunger auf seinem Heimrevier

Mammut WM in Kiel

Der Kieler Yacht-Club ist stolz, Veranstalter der SAP 505er Weltmeisterschaft vom 13. bis 22. August 2014 in Kiel zu sein. Mehr als 130 Crews aus über 15 Nationen werden auf der Kieler Förde um den 505er Weltmeistertitel kämpfen.

505 worlds

Die 505er Flotte macht sich für die MAmmut WM in Kiel bereit. © 505er KV

Der Blick auf die Meldeliste zeigt bereits viereinhalb Monate vor dem Event, dass es hochbrisante Duelle auf dem Wasser geben wird. An Land erwartet die Teilnehmer von allen Kontinenten dagegen ein großes gemeinsames Fest.

Einer der Top-Namen auf der bereits knapp 70 Crews umfassenden Liste ist der fünfmalige WM-Titelträger Wolfgang Hunger aus Strande. Er gilt auf seinem Heimatrevier einmal mehr als einer der großen Favoriten. Allerdings muss er in der Vorbereitung auf die WM improvisieren, da sein Stamm-Vorschoter Julien Kleiner zeitlich eingeschränkt ist. Daher winkt Hunger auch bei der Aussage ab, dass die gesamte Welt ihn jagen wird: „Die Welt jagt wohl eher Claas Lehmann und Leon Oehme als Titelverteidiger.“ Das Revier vor seiner eigenen Haustür, auf dem er 21 Titel bei der Kieler Woche gewann, kennt Hunger allerdings wie kaum ein Zweiter.

Starke Konkurrenz hat sich aus Übersee angekündigt. Der US-Amerikaner Mike Holt lieferte sich zuletzt 2011 einen WM-Kampf mit harten Bandagen gegen Hunger/Kleiner. Erst auf der Zielkreuz des letzten Rennens wurde das Duell zugunsten der Deutschen entschieden. Die Chance zur Revanche will sich Holt nicht entgehen lassen. Und sein Landsmann Howard Hamlin steht seit über vier Jahrzehnten für Top-Qualität in der Fiven-Szene und wird seinem WM-Titel von 1999 einen weiteren großen Erfolg hinzufügen wollen.

505er WorldsDie Vorbereitungen des SAP 505er Weltmeisterschafts-Orga-Teams laufen schon auf Hochtouren. Um viele internationale Teilnehmer in den deutschen Norden zu locken, bringt sich die Klasse mit viel persönlichem Engagement vor Ort intensiv ein. Beispielhaft ist der persönliche „Übernachtungsservice“ der ortsansässigen 505er-Teams.

Viele der Kieler 505er Segler öffnen ihre Wohnungen für weit Hergereiste. Die zentrale Koordination läuft über die E-Mail-Adresse accomodation@worlds505.de. Von Übernachtungen auf Yachten zu Private Housing oder Caravans & Camper ist alles möglich. Natürlich auch die Vermittlung von Hotels und Mietwohnungen, wo Kapazitäten geblockt wurden.

Die geplanten Social Events sind ein weiterer Organisations-Fokus, der die Teilnehmer in Kiel im August begeistern soll. Im Meldegeld sind an den Regattatagen der WM ein tägliches Frühstück, Snacks und Drinks sowie drei Abendveranstaltungen enthalten. Besonders die Prize Giving and Farewell Ceremony am Freitag, den 22. August, im Hotel Kieler Yacht Club soll für die Teilnehmer ein krönender Abschluss werden, der lange im Gedächtnis bleibt.

Für eine bleibende Erinnerung soll das offizielle WM-2014 Shirt von Event-Sponsor Musto sorgen, das jeder Teilnehmer erhält. Auch hier wird auf Qualität gesetzt, und daher werden die Teilnehmer gebeten, über das Anmeldeportal bis zum 21. Mai 2014 ihre Größe zu übermitteln. „Wir freuen uns sehr, dass wir die Peter Frisch GmbH mit gewohnt hochwertigen Produkten der Marke Musto als WM-Sponsor gewinnen konnten – das passt exzellent zusammen!“, so Nikolaus Rickers von der Vermarktungsagentur Point of Sailing. Das Shirt ist auch für Fans käuflich zu erwerben.

Faber + Münker komplettiert das Bild der serviceorientierten Unterstützer der Weltmeisterschaft vor Schilksee und garantiert als offizieller Segelmacher der SAP 505er Weltmeisterschaft einen „Rund-um-die-Uhr“-Service für Segler. „Wer nach dem Segeln ein kaputtes 505er-Segel in die Vaasahalle zum F&M Servicepoint bringt, bekommt das Segel wenn irgendwie möglich am nächsten morgen pünktlich vor Wettfahrtstart zurück“, so Ulrich Münker.

AT IT-FOR-LOGISTICS unterstützt bei der Container-Logistik und technischen Aspekten. “Flexibilität und schnelle Reaktion sind hierbei gefragt, also helfen wir gerne”, sagt AT CEO und 505er-Segler Andreas Jungclaus.

Viel Arbeit im Vorwege der Titelkämpfe steht noch für den dreimaligen Weltmeister Holger Jess an. Er will zur WM nicht nur an der Schomäker-Vorschot die Strippen ziehen, sondern sorgt auch bei vielen Top-Crews für das Material. Seit Jahren lassen Spitzenteams ihre Boote von dem Spezialisten aus Eckernförde ausbauen.

Zu diesem Jahr gibt es sogar eine Neuentwicklung. Unter Ausnutzung aller Bautoleranzen und mit Zehntel-Millimeter genauer Messung, Berechnung und Formenfräsung wird in einem Joint-Venture von Jess und Ovington Boats aus England der Jess Evolution 2014 gebaut, der schon vom Reißbrett weg die Topleute begeisterte. Mindestens 17 Boote sollen noch vor der WM termingerecht für das große Event ausgeliefert werden.

Der Wettkampf beginnt bereits mit den Pre-Worlds am 13. August in Kiel, gefolgt von der SAP 505er Weltmeisterschaft mit dem ersten Renntag am 16. und der Siegerehrung am 22. August. Schon jetzt sind 66 Teams aus 14 Nationen von allen Kontinenten gemeldet.

Auch eine Börse für die Vermittlung zum Chartern von 505ern existiert, weitere Infos zu diesem Thema oder auch zur Teilnahme unter www.worlds505.de

Info: Kieler Woche Presse

Spenden
http://nouveda.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *