A-Cat Foiler: An Bord – Das Gefühl des Abhebens

Flugstunde

Die A-Cat-Klasse hat seit einiger Zeit in begrenztem Maß das Tragflächensegeln zugelassen. Ein Cat Blogger nimmt die Leser per Head Cam mit an Bord.

Zum heutigen Frühlingsanfang nimmt uns catsailingnews mit auf einen A-Cat-Vorwindkurs. Er zeigt dabei, wie sich das polnische Design vom Typ Explorer über die braunen Wellen vor Buenos Aires bewegen lässt.

Die A Cat Klasse erlaubt keine beweglichen Tragflächen-Teile, wie zum Beispiel die Moth. Es dürfen nur Schwerter benutzt werden, die von oben in die Schwertkästen gesteckt werden können.

Deshalb sind auch nicht die von den America’s Cupper bekannten L Foils erlaubt, die eine stabilere Flugphase versprechen. Stattdessen haben sich gebogene J Profile in verschiedenen Größen durchgesetzt.

Bei der vergangenen Weltmeisterschaft segelten hinter dem achtmaligen Weltmeister Glenn Ashby drei weitere Team New Zealand Mitglieder auf Tragflächen Kats unter die Top fünf.

Die Foils kommen insbesondere auf dem Vorwindkurs zum Einsatz. Am Wind heben sich die Foiler Kats nicht aus dem Wasser.

Spenden
http://nouveda.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *