Corona Virus: Auf Mallorca – 470er WM verschoben, Trofea Princesa abgesagt

Das große Absagen

Nach den Italienern greifen nun die Spanier rigoros durch und verbieten immer mehr Sportveranstaltungen – bei den Franzosen ist in den nächsten Tagen und Wochen Ähnliches zu erwarten. 

Die 470er WM vor Palma wurde abgesagt © 470 er klasse

Corona breitet sich weiter und weiter aus: Nachdem es gestern die ersten Todesfälle auf Mallorca wegen des COVID 19 zu beklagen gab, wurden nun auch die 470er-WM (geplanter Beginn kommende Woche) verschoben – aber ausdrücklich noch nicht abgesagt! Die 470er suchen derzeit nach Ausweichterminen ab dem 15. April.

Die ebenfalls vor Mallorca gesegelte Trofea Princessa Sofia wurde dagegen ersatzlos für dieses Jahr gestrichen. 

Beide Wettkampf-Organisationen mussten sich den Anordnungen der spanischen Behörden beugen, die ähnlich wie andere europäische Länder rigoros Sportveranstaltungen in der Öffentlichkeit verbieten wollen, um die Ausbreitung des Virus zumindest zu verlangsamen. 

Auch die erste Etappe der GC 32 Racing Tour im Oman wurde abgesagt. 

Nach der gestrigen, emotional aufgeladenen „Rede an die Nation“ des französischen Präsidenten Macron, bei der er drastische Maßnahmen im Kampf gegen das Virus ankündigte (u.a. sollen ab Montag alle Schulen, Unis und Kitas geschlossen werden), kann damit gerechnet werden, dass auch alle französischen Frühjahrsregatten verschoben oder ausfallen werden. 

Mittlerweile glaubt kaum noch jemand daran, dass die America’s Cup World Series (23. – 26 April) vor Cagliari stattfinden werden. Noch gab es keine offizielle Absage – aber derzeit ändern sich die Situationen im stündlichen Rhythmus. 

avatar

Michael Kunst

Näheres zu miku findest Du hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *