Dhream-Cup: Neue Hochseeregatta von Frankreich zum Fastnet, Wolfsrock und zurück

Neuer Einhand-Klassiker?

Ziemlich imposante Boote waren zuhauf dabei © martinez

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Mit knapp 1,- € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Michael Kunst

Näheres zu miku findest Du hier

2 Kommentare zu „Dhream-Cup: Neue Hochseeregatta von Frankreich zum Fastnet, Wolfsrock und zurück“

  1. avatar addi sagt:

    War aufregend: Die Jungs und Mädchen sind an uns vorbei gefahren:
    ‘Welt ohne AIDS’ und Isabelle Joschke konnten wir fotografieren:
    https://sy-little-wing.blogspot.com/2018/07/motorsegeln.html
    Sie haben schwer unter dem schwachen Wind gelitten

  2. avatar breizh sagt:

    Endlich wieder Tracker schauen und das im Moment gleich bei zwei Rennen. Super. Und bei SR sind wir wieder live dabei. Top.
    Der Dhream Cup war mir bisher auch nicht aufgefallen. Aber schön, dass es hier noch was Neues gibt. Interessant das La Trinité sur Mer wieder auf der Offshore Landkarte auftaucht. War ja vor einigen Jahren (ca. 8 bis 10 Jahren) eigentlich der Hotspot für die Offshore Szene. Zu mindestens waren viele Teams dort vor Ort bis Lorient aufkam. Eigentlich fehlen bei dem Rennen nur noch die Ultim Geschosse. Die müssten den Parcours aber wohl zweimal segeln, damit sie nicht gleich wieder am Ziel wären.
    Gibt es eigentlich noch weitere Class40 Rennen bzw. ist in der Klasse noch viel los? Irgendwie habe ich das Gefühl, dass es vor einigen Jahren noch mehr Rennen für die Klasse gab. Aber vielleicht täuscht das auch.
    Falls Irland einmal Geld benötigt empfehle ich ihnen Maut für das Passieren des Fastnet Rocks zu nehmen. So häufig, wie dort Rennen vorbeiführen … ?
    @ Miku Was machen eigentlich dieses Jahr die Mini-Überflieger vom letzten Jahr (Ian Lipinski, Clarisse Cremer, Erwan Le Draaoulec)? Außer den Ausflug der letzten beiden in die Figaro-Klasse – glaube ich – habe ich wenig von ihnen gehört.

    @ Addi falls Ihr noch in Concarneau seid kann ich nur einen Besuch der Crêperie “Le Petit Chaperon Rouge” empfehlen. Eine der Leckersten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

elf + 10 =