Dhream-Cup: Sam Davies und Isabelle Joschke auf Rang 1 und 2 – nur 13 Minuten auseinander

Frauenpower

Dhream-Cup, Davies, Joschke

Sam Davies auf “Initiative Coeur” © martinez

Unter zehn Imoca führten die beiden IMOCA-Girls auf „Initiative Coeur“ und „Monin“ bei leichten Winden von Beginn an – und ließen den Drittplatzierten Yann Elies „alt“ aussehen. 

Die zweite Ausgabe des „Dhream-Cup“ (SR-Bericht) war geprägt von leichten Winden und reichlich Schiffsverkehr im Ärmelkanal und in der Irischen See. Viel geschlafen wurde da nicht auf den riesigen IMOCA – und schon gar nicht, wenn man, pardon: frau die Pötte einhand segeln muss.

Dhream-Cup, Davies, Joschke

Sam Davies, die 2009 die Vendée Globe als Vierte beendete © davies

Und tatsächlich waren es die beiden Frauen Sam Davies auf Initiative Coeur und Isabelle Joschke auf „Monin“, die im IMOCA-Classement die besten Nerven und sowieso das beste Fingerspitzengefühl für ihre Renner bewiesen. Nach 3:20:14 Tagen bzw. 3:20:27 Tagen überquerten sie heute die Ziellinie vor der Halbinsel Cotentin – in Sichtweite!

Sie zeigten im zehn Boote starken IMOCA-Feld den Herren der Schöpfung mal wieder, wo vor allem bei leichten Winden der Hammer in der Klasse hängt. 

Isabelle Joschke machte bereits während des Monaco Globe Race im Mittelmeer deutlich, dass mit ihr zu rechnen ist in der Klasse. Gemeinsam mit Alain Gauthier segelte sie dort – ebenfalls bei leichten Winden – auf Rang 2. 

Dhream-Cup, Davies, Joschke

Schlaflos und trotzdem konzentriert: Isabelle Joschke © martinez

Diesmal beim Dhream Cup war sie allerdings erstmals bei einer Regatta einhand auf ihrer IMOCA unterwegs; in Vorbereitung auf ihre Teilnahme bei der Route du Rhum. 

Dhream-Cup, Davies, Joschke

Joschkes “Monin” © martinez

Sam Davies machte mit ihrem Sieg die immer wieder aufkeimende Diskussion um angeblich bremsende Foils bei leichten Winden zunichte – die Britin, die mittlerweile wie Joschke in Lorient lebt und sich dort intensiv auf ihre Rennen vorbereitet, zeigte eindrücklich, dass man die Boote mit ihren seitlichen „Anhängseln“ einfach nur „richtig“ segeln muss, wenn der Wind eher säuselt als weht. 

Tracker und Ergebnisse 

Facebook des Rennens 

Facebook Isabelle Joschke 

avatar

Michael Kunst

Näheres zu miku findest Du hier
Spenden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *