Drachen Gold Cup: Brite Lawrie Smith gewinnt überlegen – Tommy Müller holt Bronze

Britische Legende holt den Cup

Der britische Olympia Bronze Gewinner Lawrie Smith hat eindrucksvoll den Drachen Gold Cup gewonnen und mit Petticrow Werftinhaber Tim Tavinor an Bord gezeigt, dass dessen Drachen gegen die neuen PCT Dubai Designs bestehen, die zuletzt die wichtigen Pokale abgeräumt hatten.

Drachen

Mega lässig. Gold Cup Sieger Lawrie Smith mit Fluppe zum Titel. © Ricardo Pinto

Die Pressemitteilung:

Was für ein Finaltag beim Dragon Gold Cup 2015 vor Kühlungsborn. Konstanter Wind um 12 bis 15 Knoten, Sonnenschein und eine moderate Welle.

Drachen

Lawrie Smith siegt überlegen mit Petticrow Werftchef Tim Tavinor und Joost Houweling beim Gold Cup. © Ricardo Pinto

Einzig mit einem Containerschiff hatte Wettfahrtleiter Christian Haake vor dem finalen Rennen so seine Probleme. Das dänische Schiff wollte kurz vor dem Start quer durchs Regattafeld fahren, ließ sich aber überzeugen und schaute sich das Rennen lieber von außerhalb an.

Vom Start weg in aussichtsreicher Position lag der Däne Jorgen Schönherr mit Christian A. Videbaek und Per Kloster, der selbst schon einige Male der Dragon Gold Cup gewinnen konnte. Bereits der gestrige Wettfahrttag gab dem Team der DEN 411 Auftrieb – ein vierter Platz. Heute dann die Krönung mit dem Tagessieg.

Im Gesamtranking konnten sie sich auf Rang 13 vorschieben. Das Team lieferte sich ein enges Rennen mit UAE 8 Yevgen Braslavetz, Sergey Timokhov und Alexandr Mirchuk. Nach der ersten Kreuz führte der Däne, an der ersten Leemarke wieder die UAE 8, als die Teams zum zweiten Mal an der Luvtonne waren, setzte sich Schönherr wieder an die Spitze. Auf der Zielkreuz dominierte die DEN 411 die UAE 8 – das Team kam aber noch einmal scharf heran, musste der DEN 411 dann aber kurz vor der Ziellinie den Vortritt lassen. Im Gesamtklassement landete die UAE 8 auf Rang vier.

Drachen

Thomas Müller mit Vincent Hösch und Mark Pickel holt Bronze. © Ricardo Pinto

Einen schwarzen Tag erlebte der Niederländer Peter Heerema mit seinem Team der NED 412 Claus Olesen und Lars Hendriksen. Ein Frühstart disqualifizierte sie – obwohl sie bis zu diesem letzten Finaltag auf Bronzekurs in der Gesamtwertung lagen. Am Ende wurde es der 15. Platz.

Nichts Anbrennen ließ der Birte Lawrie Smith GBR 801 mit seiner Crew Tim Tavinor und Joost Houweling. Etwas defensiver aber immer vor seinem direkten Konkurrenten RUS 76 Dmitry Samokhin mit seiner Crew Andrey Kirilyuk und Aleksey Bushuev reihte sich Smith – wie bereits gestern – als sechster in das Teilnehmerfeld ein. Dmitry Samokhin schien Nerven zu lassen. Er schloss die finale Wettfahrt als elfter ab. Das reichte Smith zum Gesamtsieg mit 16 Punkten Vorsprung vor RUS 76.

Drachen

Lawrie Smit und seine Crew vor Kühlungsborn. © Ricardo Pinto

Glück hatte das deutsche Profiteam mit Thomas Müller, Vincent Hoesch und Marc Pickel. Durch die Disqualifikation der Holländer und ihren achten Platz im sechsten und damit letzten Rennen schoben sich die Deutschen auf den Bronzeplatz.

Die gestrigen Tagessieger UAE 20 mit den deutschen Profi-Seglern Hendrik Witzmann, Markus Koy und Michael Koch segelte heute auf Rang 12. Damit sind sie Gesamt-Fünfter. Auch BMW Yachtsport Botschafter und Profi-Segler Markus Wieser kam heute nicht gut ins Rennen. Am Ende Rang 19 – und im Gesamtklassement siebter.

In der Amateurwertung siegte Philip Dohse mit Christian Möller und Oliver Mose auf dem Gesamtplatz 12. vor Benjamin Morgen mit seinem Team und der ehemaligen 470er Weltmeisterin 1990 Tanja Jacobsohn (ex Stemmler) die neben ihrem Mann ihre ehemalige Vorschoterin Sabine Lenkmann und die ex 470er Spitzenseglerin Susanne Bergmann an Bord hatte.

Drachen

Philip Dohse gewinnt mit seinem Team die Amateur Wertung als gesamt 12. © Ricardo Pinto

In der Drachen-Klasse kämpfen einige der erfolgreichsten Segler der Welt. Der Dragon Gold Cup 2015 – organisiert vom Ostseebad Kühlungsborn und dem Segelclub Kühlungsborn in Kooperation mit dem Deutschen Drachengeschwader – ist eine der hochrangigsten und prestigträchtigsten Regatten auf internationaler Ebene in der Drachenszene.

„Die Regatten Dragon Grand Prix Germany und der anschließende Dragon Gold Cup waren ein voller Erfolg. Wir hatten tolles Wetter, super Bedingungen und ein starkes Team bestehend aus ehrenamtlichen Helfern an Land und auf dem Wasser. Das waren die Zutaten für ein perfektes Menü, das besonders den Seglern geschmeckt hat, aber auch den Urlaubern und Touristen, die Kühlungsborn während der vergangenen Tage besucht haben“, sagte Peter Menzel, der Vorsitzende des Segelclubs Kühlungsborn.

Auch der Wettfahrtleiter Christian Haake war voll des Lobes: „Neun Tage diese tollen Rennen, dieses tolle Team: Mehr geht einfach nicht – einfach sensationell“, schloss er.

Ergebnisse Drachen Gold Cup Kühlungsborn 2015

Quelle: Anne Stadtfeld /Dragon Gold Cup 

Spenden

Ein Kommentar „Drachen Gold Cup: Brite Lawrie Smith gewinnt überlegen – Tommy Müller holt Bronze“

  1. avatar andreas borrink sagt:

    Lawrie Smith downwind mit Kippe zwischen den Lippen – cool, das ist noch einer vom alten Schlag. Die kriegen Ihren Stengel irgenwie auch unter Extrembedingungen immer zum glimmen.

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 4 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *