Fastnet Race: 13 IMOCA dabei – Neues Deutsch-Schweizer Duo Fankhauser – Riechers

Revanche für die Vendée

Neben den traditionell stark besetzten IRC-Flotten liegt dieses Jahr das  Augenmerk auf den Offshore-One-Design Klassen. Die IMOCA-Teams formieren sich vor der TJV teils völlig neu – und bieten Überraschendes.

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Michael Kunst

Näheres zu miku findest Du hier

3 Kommentare zu „Fastnet Race: 13 IMOCA dabei – Neues Deutsch-Schweizer Duo Fankhauser – Riechers“

  1. Es ist interessant zu sehen, dass sich trotz weltweiter Pandemie und Unsicherheiten, der Segelsport behaupten kann.
    Ich wünsche allen Teilnehmern des Rolex Fastenet Races “Bon Vent” ganz besonders den IMOCA´s 😉

  2. avatar A. Gommeringer sagt:

    Klasse Aufmacherfoto!

  3. avatar breizh sagt:

    Riechers is back and OTG is off. Hätte nicht gedacht, dass er noch einmal auf einem IMOCA auftaucht.
    Bin gespannt wie er sich schlagen wird.
    Die IMOCA Klasse dürfte wirklich spannend sein. Bei der kurzen Strecke sollten Ausfälle ja keine Rolle spielen und das beste Team sollte gewinnen 😁.

    4
    1

Schreibe einen Kommentar zu Michael C. Geiss Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.