Technik: Stabilisierungssystem DSS soll die IMOCA-Flotte revolutionieren

Mehr Power weniger Widerstand

L-DSS – aufrichtendes Moment und Auftrieb für IMOCA © DSS

DSS-L – aufrichtendes Moment und Auftrieb für IMOCA © DSS

Die Open 60 der IMOCA-Klasse dürfen zukünftig regelkonform mit DSS-Schwertern aus- und nachgerüstet werden.  Revolution für die Hochsee-Monohull-Boliden?

Die aufsehenerregenden „Spielzeuge“ großer Hochseesegler wie LeCam, Dick, Gabart, Le Cleac’h, Thomson, Stamm, Herrmann und (neuerdings) Riechers – um nur einige zu nennen – sollen an Attraktivität gewinnen. Für die Segler, aber auch für die Zuschauer, die große IMOCA-Regatten wie die Vendée Globe oder das Barcelona World Race über Monate hinweg virtuell begleiten.

Dies wurde vor eineinhalb Jahren mit dem Beschluss zu „weniger open, mehr égalité“ , eine Art sanften Vereinheitlichung der Klasse in die Wege geleitet. Die IMOCA 60 dürfen seitdem nur noch mit einem einheitlichen Kieldesign und einem standardisierten Mast fahren.

Und noch ein Blick von unten auf die vermeintliche Revolution © dss

Und noch ein Blick von unten auf die vermeintliche Revolution © dss

Paradoxerweise hat die Klasse kürzlich mit dem Beschluss, zukünftig erstmal nichts an den bestehenden „Open“-Klassenregeln zu ändern, ausgerechnet den Weg für den Einsatz des Monohull-Foil-Systems DSS frei gemacht.

Das „Dynamic Stablity System“ DSS ist schon seit Jahren als innovatives aufrichtendes und stabilisierendes Moment bei Einrumpfyachten in der Diskussion und auch im Einsatz (SR berichtete).  Dass DSS nun ausgerechnet bei den IMOCA den großen Regattazirkus revolutionieren soll, hat viel mit der technischen Tradition der Klasse zu tun.

Das stabilisierende und aufrichtende DSS-Schwert in Lee "in Action". © dss

Das stabilisierende und aufrichtende DSS-Schwert in Lee “in Action”. © dss

Ähnlich wie die Mini 6.50-“Protos” gelten die IMOCA als Pioniere für den Schwenkkiel. Auf den Open-60-Boliden, die in erster Linie für den Einhand-, höchstens Zwei-Personen-Betrieb konzipiert sind, suchte man immer nach innovativen Lösungen, um den verhältnismäßig leichten, übertakelten Rennern ein möglichst effektives aufrichtendes Moment zu verschaffen.

DSS soll dies nun weiter perfektionieren. Mit einem L-förmigen Foil, an dem zusätzlich das herkömmliche DSS aktiv ist, soll einerseits Auftrieb erzeugt, also das Boot bei entsprechender Geschwindigkeit angehoben und gleichzeitig mit dem horizontal aktiven DSS-Schwert in Lee ein aufrichtendes Moment erbracht werden.

Sobald die IMOCA krängt, steht das L-Foil optimalerweise vertikal im Wasser, um für den Auftrieb zu sorgen und das DSS-Schwert für den aufrichtenden Moment exakt horizontal in Lee. Bei schwächeren Wind, bei dem also kein „Lift“ erzeugt werden kann, wird das DSS-L-Schwert „eingefahren“ und erzeugt so keinen Widerstand mehr.

Dass DSS auch bei größeren Yachten sehr gut bis hervorragend funktioniert, zeigen Infiniti- und Quant-Designs bereits seit Jahren. Besonders spektakulär wirkte sich DSS beim Einsatz auf der 100-Fuß-Maxi-Regattayacht „Wild Oats XI“ aus, als dieselbe letztes Jahr das Sydney-Hobart-Race gewann.

Stabilisiert bei Krängung und hebt an bei Speed: L-DSS © DSS

Stabilisiert bei Krängung und hebt an bei Speed: DSS-L © DSS

Sechs neue IMOCA werden derzeit nach Klassen-Angaben gebaut; es bleibt abzuwarten, wer den Schritt zu dem neuen System wagt. Tatsache ist, dass auch ältere IMOCA technisch problemlos mit DSS-L nachgerüstet werden können. Spezialisten beziffern die Nachrüstkosten mit 65.000 Euro.

Beim Einsatz von DSS-L auf neuen IMOCA-Konstruktionen werden die Kosten für die aufwändigen Daggerboards wegfallen; zudem spricht man von der Möglichkeit, die IMOCA dank des zusätzlichen aufrichtenden Momentes von L-DSS schmaler bauen und somit Gewicht einzusparen zu können.

Website DSS

avatar

Michael Kunst

Näheres zu miku findest Du hier
Spenden
https://yachtservice-sb.com

4 Kommentare zu „Technik: Stabilisierungssystem DSS soll die IMOCA-Flotte revolutionieren“

  1. avatar w m sagt:

    Das ist kein Schnick-Schnack sondern die richtige Entscheidung…

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  2. avatar RMM sagt:

    WOXI hat auch ohne DSS alle vorherigen Auflagen gewonnen. Da finde ich den Sieg nicht soooo spektakulär…
    Und ich sehe auch nicht, dass die Infinitys den Markt völlig durcheinander gewirbelt hätten. Jedenfalls dominieren sie nicht überall, wo sie auftreten. Es gibt so viele spektakuläre Konstruktionen – es muss doch einen Grund haben, weshalb keiner die Dinger einsetzt?

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  3. avatar Friedrich sagt:

    Huuuu, und noch ein kleines T-Foil an die Ruder und dann können die Imocas fliegen…???

    Like or Dislike: Daumen hoch 4 Daumen runter 1

  4. avatar boatsailing sagt:

    Spannend. Aber bin gespannt gegen wie viel Müll und Treibgut sie damit rauschen werden… ;-(

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 5 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *