Horta – Les Sables: Nervenkrieg in der Spitzengruppe

„Singen schamanische Weisheiten über brutzelnden Polyester-Tampen!“

Auf der “RED” werden offenbar immer dann Sticker geklebt, wenn meditative Ruhe angesagt ist © Strauss

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Michael Kunst

Näheres zu miku findest Du hier

4 Kommentare zu „Horta – Les Sables: Nervenkrieg in der Spitzengruppe“

  1. avatar Fastnetwinner sagt:

    Mal wieder Top recherchiert!

  2. avatar Dubidoo sagt:

    Wie gewonnen so zerronnen…. wirklich schade für die Jungs.
    Warum haben sie sich denn den Sack am Samstag nicht schon “zugemacht” und sich zwischen dem Feld und dem Ziel positioniert?

    VG

    • avatar andreas borrink sagt:

      Das sagt sich leicht!

      Aber wenn einer der drei Südfahrer nach Norden abgedreht wäre, um die “Nordlichter” zu covern (was ohnehin knapp geworden wäre), wären die anderen beiden wahrscheinlich im Süden geblieben. Oder wenigstens der Franzose. Also lieber auf Direktkurs bleiben und hoffen. Auf Extremschlägen fühlt man sich ja in guter Gesellschaft auch wohler, nach dem Motto: wenn die das auch machen, kann es ja nicht so falsch sein. Schade, dass es nun so richtig in die Hose gegangen ist.

      Dass Jörg und Sébastien sogar noch weiter auf Süden gesetzt und dabei die beiden anderen auch noch verloren haben, fällt wohl in die Kategorie “Katastrophentaktik”. Wie damals im Laser: Wenn schon in die Sch….e, dann bitte auch richtig!

      Kopf hoch Jörg, es kommen auch wieder bessere Zeiten.

Schreibe einen Kommentar zu TBC Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

fünf + siebzehn =